Symbolbild Autobahn Vollsperrung Unfall
+
Bei einem Unfall auf der A3 ist eine Frau schwer verletzt worden. Die Autobahn musste zwischen den Anschlussstellen Bad Camberg und Limburg-Süd voll gesperrt werden. (Symbolbid)

Rettungshubschrauber im Einsatz

Schwerer Unfall auf der A3 – Rettungshubschrauber im Einsatz

  • Melanie Gottschalk
    vonMelanie Gottschalk
    schließen

Eine durchrostete Anhängerkupplung ist der Grund für einen schweren Unfall auf der A3 am Samstagabend. Eine Frau musste mit einem Rettungshubschrauber in die Klinik gebracht werden.

  • Schwerer Unfall auf der A3: Eine Frau wird in ihrem Auto eingeklemmt, ein Rettungshubschrauber bringt sie in die Klinik
  • Unfallursache ist eine durchgerostete Anhängerkupplung
  • Insgesamt fünf Fahrzeuge sind an dem Unfall beteiligt – außer der schwer verletzten Frau gibt es zwei weitere Leichtverletzte

Limburg/Bad Camberg - Auf der A3 ist es am Samstagabend (08.08.2020) zwischen den Anschlussstellen Bad Camberg und Limburg-Süd zu einem schweren Unfall gekommen. Eine Frau musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht werden. Die Ursache war laut Polizei eine durchgerostete Anhängerkupplung. Die A3 musste Richtung Köln zeitweise voll gesperrt werden.

Schwerer Unfall auf der A3: VW-Bus verliert Anhänger

Wie die Polizei mitteilte, ereignete sich der Unfall am Samstagabend gegen 22.15 Uhr auf der A3 unmittelbar hinter dem „Werschauer Loch“ zwischen den Anschlussstellen Bad Camberg und Limburg-Süd. Aufgrund der durchgerosteten Anhängerkupplung eines bulgarischen Pkw-Gespanns – laut Polizei ein VW-Bus mit Autoanhänger – löste sich der Anhänger von dem Zugfahrzeug, kollidierte links mit der Mittelleitplanke und schob sich zur Hälfte darunter.

Der Fahrer bemerkte den Verlust seines Anhängers und fuhr rechts auf den Standstreifen. Ein nachfolgendes Auto hielt hinter dem VW-Bus an, um diesen abzusichern.

Frau wird bei Unfall auf der A3 zwischen Bad Camberg und Limburg schwer verletzt

Auf der mittleren der drei Spuren folgte ein Auto, dass die Gefahrenstelle schnell erkannte und stark abbremste. Zur selben Zeit fuhr laut Polizei ein weiteres Auto auf der linken der drei Spuren auf der A3 zwischen den Anschlusstellen Bad Camberg und Limburg-Süd. Die Insassin des Autos auf der linken Spur sah den in die Fahrbahn ragenden Anhänger und wich ihm aus.

Dabei streifte sie allerdings das Fahrzeug auf der mittleren Spur, geriet ins Schleudern, prallte gegen die Mittelleitplanke, driftete anschließend nach rechts ab und stieß schließlich mit dem auf dem Standstreifen stehenden Auto zusammen, das den VW-Bus absicherte.

Rettungshubschrauber im Einsatz auf der A3 zwischen Bad Camberg und Limburg

Durch die Wucht des Aufpralls wurde die alleine im Fahrzeug befindliche Autofahrerin eingeklemmt. Sie musste laut der Mitteilung der Polizei von der Feuerwehr aus ihrem Fahrzeug befreit werden. Die Frau wurde schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber in die Uni-Klinik nach Gießen geflogen.

Darüber hinaus wurden auch die beiden Insassen des absichernden Autos durch den Zusammenstoß mit dem Auto der schwer verletzten Frau leicht verletzt. „Ein fünfter Beteiligter beschädigte sich seinen Pkw beim Überfahren von Fahrzeugteilen an der Unfallstelle auf der A3, wendete in Limburg und kehrte über die Anschlussstelle Bad Camberg durch den Stau zurück an die Unfallstelle", schreibt die Polizei in ihrer Mitteilung.

Die A3 musste zwischen den Anschlussstellen Bad Camberg und Limburg-Süd während der Unfallaufnahme und des Einsatzes des Rettungshubschraubers voll gesperrt werden. Der Verkehr staute sich zeitweise auf rund fünf Kilometern. (Von Melanie Gottschalk)

Erst vor wenigen Tagen kam es zu einem schweren Unfall auf der A3 zwischen Bad Camberg und Limburg*. Eine Autofahrerin wurde dabei schwer verletzt. Ihr Fahrzeug überschlug sich mehrfach. Der Unfallverursacher ergriff jedoch die Flucht. *fnp.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare