Die acht offenen Gärten

Acht Gartenbesitzer laden am Sonntagnachmittag, 7. Juni, zum „Tag der offenen Gärten“ in und um Hadamar. Ute und Manfred Voll (Ellar, Am

Acht Gartenbesitzer laden am Sonntagnachmittag, 7. Juni, zum „Tag der offenen Gärten“ in und um Hadamar.

Ute und Manfred Voll (Ellar, Am Hirschberg 31) laden von 13 bis 17 Uhr zum Gartenspaziergang ein. Sabine und Alexander Fritzen (Faulbacher Straße 34) präsentieren ihren „verwunschenen Zaubergarten“ hinter einer Oleanderhecke – ein Paradies für Kinder und Tiere.

Dagmar Nied (An der Kimmelweise 4) lässt den Blick schweifen über Staudenbeete und Garten- skulpturen, Goldfischteich und Kiesgarten – ein „orientalisch-asiatischer Garten“.

Gabriele und Helmut Klein (Kreuzweg 17) laden ein zum Verweilen unterm Blätterdach des Walnussbaumes, dabei das Gemüse-Hochbeet, eine mediterrane Kräuterschnecke, Wasserspiel und viele Blumen zu bestaunen.

Andrea und Josef Horstkötter (Bleichstraße 13) haben ihre Garten(t)räume wie ein Haus in verschiedene Bereiche eingeteilt: wilde und formale, „Anderes“ und Neues.

Manfred und Frederike Traversin (Hauptstraße 15) betreiben einen kleinen Garten mit Teich, Hochbeeten und asiatischem Flair.

Steffen und Christina Traversin (Hauptstraße 15) pflegen ihre grüne Oase mit üppigem Bauerngarten, Blumenpracht und Rosenblüten an Bögen. Außerdem gibt es Gartenkeramik.

Susanne Piwecki (Bahnhofstraße 10) schwört auf Naturgarten pur. Zahlreiche Wildstauden, -rosen und -sträucher blühen in ihrem Reich. Ein alter Obstbaumbestand prägt das Grundstück. Darunter finden viele tierische Mitbewohner einen Lebensraum. Botanische Führungen um 14.30 und 16.30 Uhr. Führung „Wildtiere am Haus und Hof“ um 15.30 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare