+
Der neue JU-Kreisvorstand: (von links) Tarik Cinar, Ex-Vorsitzender Michael Egenolf, David Plahl, Moritz Ruoff, Markus Stahl, Frederik Angermaier, Sascha Deisel, Marcel Grommeck, Joshuar Zabel, Jonathan Burggraf, CDU-Kreisvorsitzender Andreas Hofmeister, Jonas Metzner und Christoph Kleiber.

26-Jähriger aus Schwickershausen

Frederik Angermaier ist neuer Chef der Jungen Union in Limburg-Weilburg

Frederik Angermaier ist neuer Kreisvorsitzender der Jungen Union (JU) Limburg-Weilburg. Der 26-Jährige aus Schwickershausen ist seit 2015 auch Vorsitzender des JU-Stadtverbandes Bad Camberg.

Limburg-Weilburg - In der Jahresversammlung des Kreisverbandes der Jungen Union in Hadamar bestätigten die Delegierten Tarik Cinar (Bad Camberg) als stellvertretenden Vorsitzenden. Als neuen Vize wählten sie Moritz Ruoff (Hadamar). Markus Stahl und David Plahl werden weiter als Geschäftsführer beziehungsweise Kassierer agieren. Schriftführer ist Sascha Deisel, und als Beisitzer ergänzen Jonathan Burggraf, Marcel Grommeck, Julian Hilb, Christoph Kleiber, Jonas Metzner, Sean Schneider, Johannes Wilms und Joshuar Zabel den Vorstand.

Frederik Angermaier hatte das Amt bereits seit vergangenen November kommissarisch inne, weil sich Vorgänger Michael Egenolf nach seiner Wahl in den Bundesvorstand der JU Deutschland im Oktober zurückgezogen hatte.

Im Jahr der Europawahl freue er sich auf eine gute Zusammenarbeit des neuen Kreisvorstandes und aller Stadt- und Gemeindeverbände, sagte Angermaier. „Nur gemeinsam können wir etwas erreichen und Wahlen gewinnen.“ Der neue Vorsitzende machte deutlich, dass es Aufgabe der JU sei, sich intensiv mit der Arbeit der CDU auseinanderzusetzten. „Wir werden uns in diesem Jahr vermehrt kritisch zu Bundes-, Landes- und kommunalpolitischen Themen äußern, um den Bürgern deutlich zu machen, wofür wir als junge Generation stehen und was ’CDU pur’ aus Sicht der JU bedeutet,“ sagte Angermaier.

Glaubwürdig und sachlich

Michael Egenolf hob in seinem Rückblick besonders die Unterstützung der CDU-Kandidaten bei den Landtags- und Landratswahlkämpfen und riet den JUlern, in Zeiten von Fake News auf Sachlichkeit und Glaubwürdigkeit zu setzen. Nur so könne die Politik das Vertrauen der Wähler dauerhaft gewinnen. Angermaier dankte ihm für die in den letzten Jahren geleistete Arbeit für den JU Kreisverband Limburg-Weilburg und überreichte ihm eine Bilder-Collage als Erinnerung.

Die CDU-Bundes- und Landtagsabgeordneten Klaus-Peter Willsch und Joachim Veyhelmann dankten dem Nachwuchs für das große Engagement und die konstruktive Zusammenarbeit. Veyhelmann blickte auf die neue schwarz-grüne Koalition in Hessen, Willsch berichtete über die aktuelle Bundespolitik. Der Hadamarer Bürgermeister Michael Ruoff (CDU) wünschte sich für die Zukunft mehr Jugendliche in den Stadt- und Gemeindeparlamenten.

Gäste aus den benachbarten JU Kreisverbänden, dem JU Bezirksvorstand Nassau und dem JU Landesvorstand Hessen gratulierten dem neuen Vorstand und freuten sich auf ein gutes Miteinander. Auch der Vorsitzende des JU-Landesverbandes Thüringen, Stefan Gruhner, war nach Hadamar gekommen, um Grüße zu überbringen. Er bewirbt sich neben Tilman Kuban aus Niedersachsen um das Amt des Vorsitzenden der JU Deutschland, nachdem der bisherige Vorsitzende Paul Ziemiak im Dezember zum Generalsekretär der CDU Deutschlands gewählt worden ist.

(oh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare