Leistungsträger

Die Aushängeschilder der Leichtathletik-Sportgemeinschaft Goldener Grund

Die LSG Goldener Grund gehört zu den sportlichen Leistungsträgern in der Region. Zwei Aushängeschilder des Vereins sind Julia Bremser (35) und Michael Klautke (65). Sie gehörten zu den Sportlern, denen die LSG bei der Ehrungsfeier besonderen Dank zollte.

Sie ist nicht nur eine hervorragende Sportlerin, sondern auch ein Vorbild für andere: Julia Bremser, frisch gekürte Athletin des Jahres 2017. Irgendwie passend also, dass die LSG die Diskuswerferin gewonnen hatte, um bei der Jahreshauptversammlung am Samstag, die Kinder der Altersklassen U 8, U 10 und U 12 auszuzeichnen.

Bremser, heute 35 Jahre alt, kam vor fast 15 Jahren zur LSG – als die größte Konkurrentin von Sabine Rumpf. Die U23-Sportlerin hatte damals bereits zahlreiche nationale und internationale Erfolge vorzuweisen: Vizeweltmeisterin und mehrfache Hessen- und Deutsche Meisterin waren nur einige davon. Als aber ihre Leistungen zu stagnieren begannen, entschied sie, den Weg nach Selters zu gehen, um sich regelmäßig mit der starken Konkurrentin Rumpf messen zu können. So wollte sich Bremser sportlich weiterentwickeln.

Und wirklich: Bei der LSG gelang Bremser der erhoffte Schritt nach vorn. Sie konnte ihre Wurfleistung letztlich bis auf 59,84 Meter steigern. Ihren größten persönlichen Erfolg im Seniorenbereich feierte sie bei den Deutschen Meisterschaften 2008 in Nürnberg: Dort errang die Diskurswerferin den 5. Platz.

Julia Bremser kommt aus Steckenroth, einem Ortsteil von Hohenstein. Knapp 30 Autominuten braucht sie zu jedem Training in ihrer sportlichen Heimat Niederselters. Dennoch engagiert sie sich neben ihrem aktiven Sport auch im Verein, hilft und arbeitet intensiv im Vorstand mit. Auch als Helferin und Kampfrichterin unterstützt ihre Vereinskollegen, wann und wo immer sie kann. Dafür ließ die LSG ihr jetzt die höchste Auszeichnung, die der Sportverein vergeben kann, zuteilwerden.

Auch Michael Klautke wurde für seine sportlichen Leistungen ausgezeichnet. Der heute 65-Jährige gehörte bereits vor der Gründung der LSG zur Leichtathletik-Abteilung des TV Niederselters. Der damalige B-Jugendliche stand seinerzeit im Landeskader, wechselte zur LSG und arbeitete fortan mit Heimtrainer und LSG-Urgestein Heinz Lorch in Darmstadt an seiner sportlichen Karriere.

Zum Ende der Jugendzeit war damit Schluss: Im zweiten A-Jugend-Jahr war Klautke gezwungen, sich zwischen Ausbildung und Sport zu entscheiden. Kugelstoßen, Diskuswurf und Hammerwurf mussten fortan zurückstecken – die LSG aber nie ganz auf ihr engagiertes Mitglied verzichten. Der Verein geht davon aus, dass Klautke einer der wenigen ist, die an allen über 100 Werfertagen seit Vereinsgründung teilgenommen haben

Auch Michael Klautke ist wie Bremser schon immer ein fleißiger Helfer in der Gemeinschaft der Leichtathleten aus dem Goldenen Grund. Nun hat auch er das Deutsche Sportabzeichen für sich entdeckt. Täglichen dreht Klautke seine Runden im Selterser Schwimmbad – ein echtes Plus für den älteren Sportler. Denn so gehört der Niederselterser, der nun in Eisenbach lebt, zu den leistungsstärksten Aktiven, die Sportwart Sven Medenbach am Samstag auszeichnen konnte. Klautke belegte im letzten Jahr gar den 16. Platz in der Vereinswertung.

Medenbach ist übrigens selbst sehr erfolgreich: Er belegte den 4. Platz und bekam den Pokal Bester Hürdenläufer 2017.

(mru)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare