Der neue Ortsbeirat Oberselters: Emelie Seck (hintere Reihe, von links), Manfred Bös, Dr. Hans-Gerd Böcher Schwarz, Jürgen Eufinger, Stadtrat Hans-Josef Weil, Theo Pabst, Marcel Sahl (vordere Reihe, von links), Ottmar Stahl. Zu Gast war die Stadtverordnetenvorsteherin Andrea Reusch-Demel.
+
Der neue Ortsbeirat Oberselters: Emelie Seck (hintere Reihe, von links), Manfred Bös, Dr. Hans-Gerd Böcher Schwarz, Jürgen Eufinger, Stadtrat Hans-Josef Weil, Theo Pabst, Marcel Sahl (vordere Reihe, von links), Ottmar Stahl. Zu Gast war die Stadtverordnetenvorsteherin Andrea Reusch-Demel.

Konstituierende Sitzung

Bad Camberg: Neuer Ortsbeirat hat viel vor

Ottmar Stahl (CDU) bleibt Ortsvorsteher von Oberselters.

Bad Camberg -Ottmar Stahl (CDU) startete die Sitzung des Ortsbeirats mit einem Rückblick auf die letzte Legislaturperiode und verabschiedete ein langjähriges Mitglied des Ortsbeirats, Hubert Seck (CDU). In ihrer Heimat hat sich einiges getan: Das Bürgerhaus wurde saniert und auch der Kindergarten St. Antonius hat einen Anbau bekommen. Außerdem wurde das Dorf mit Glasfaser ausgestattet, was gerade in Zeiten der Pandemie wichtiger ist als je zuvor.

Der Ortsbeirat freute sich über den Besuch der neuen Stadtverordnetenvorsteherin, Andrea Reusch-Demel (CDU), die interessiert zuhörte und sich für eine konstruktive und aktiv-kommunikative Mitarbeit einsetzen möchte. Ihr liege besonders am Herzen, dass sie die Anliegen und Interessen der Mitglieder des Ortsbeirates kenne und aus diesem Grunde versuche, möglichst häufig bei den Sitzungen anwesend zu sein, so Reusch-Demel.

Als es zu den Wahlen kommt, erhielt Ottmar Stahl große Zustimmung: Er zeige großes Engagement in seinem Ehrenamt als Ortsvorsteher. Seit 15 Jahren ist er bereits in diesem Amt tätig. Der Ortsbeirat entscheidet: Er soll nun seine vierte Legislaturperiode antreten und hat dabei Großes vor.

Sein Stellvertreter wird Marcel Sahl (CDU), der ihn tatkräftig unterstützen will. Zweiter stellvertretende Ortsvorsteher wird Jürgen Eufinger (SPD). Jedoch kommt Jürgen Eufinger eine Doppelrolle im Ortsbeirat zu: Er ist nicht nur der zweite Stellvertreter, sondern wurde auch zum Schriftführer gewählt. Die Rolle des stellvertretenden Schriftführers nimmt ebenfalls Marcel Sahl (CDU) an.

Unterstützung für Vereine

Der Ortsbeirat möchte dafür kämpfen, dass die Wasserzapfsäule vom Mineralbrunnen neu gestaltet wird. "Viele Leute fragen mich immer, ob man das Wasser verkosten kann. Mittlerweile läuft ein Genehmigungsverfahren für unser Anliegen. Schön wäre es natürlich, wenn die Gestaltung bis zur 1250-Jahrfeier nächstes Jahr fertig werden würde", erklärte Ottmar Stahl (CDU). Zudem sicherte der Ortsbeirat den Vereinen seine Unterstützung bei der Organisation des Jubiläumsjahres zu. Außerdem soll in der nächsten Legislaturperiode ein kleines Neubaugebiet für junge Familien von Oberselters ausgewiesen werden. "Es wäre auch wichtig, dass der öffentliche Nahverkehr verbessert wird. Die Anbindungen in Oberselters sollten wir verstärken", schlug der Ortsvorsteher vor.

Feuerwehrgerätehaus erweitern

Im Jahr 2022 soll zudem die Eisenbahnunterführung, die vom Quellenweg bis zum Fichtenweg geht, gemeinsam mit der Deutschen Bahn repariert und gestaltet werden. Die Außenanlage der Kindertagesstätte und des Bürgerhauses sollen ebenfalls in Angriff genommen werden. Die Feuerwehr soll auch unterstützt werden: Das Feuerwehrgerätehaus muss auf den gültigen Standard gebracht und erweitert werden. Der stark frequentierte Radweg von Niederselters nach Oberselters soll zudem verbessert werden, so dass Fahrradfahrer die Natur in aller Ruhe weiterhin genießen können.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare