Voll in ihrem Element: Sängerin Chrissi (vorne) von "Rouge House" lockt die Zuhörerinnen mit ihren Songs auf die Tanzfläche.
+
Voll in ihrem Element: Sängerin Chrissi (vorne) von "Rouge House" lockt die Zuhörerinnen mit ihren Songs auf die Tanzfläche.

Gute Stimmung im Kurpark

Bad Camberg: Power-Duo "Rouge House" rockt bei "Sommer im Park"

Band beschert den Gästen von "Sommer im Park" einen erfrischenden Sommerabend

Bad Camberg -Menschen verschiedener Altersstufen finden durch "Sommer im Park" und der abwechslungsreichen Live-Musik, die dort geboten wird, einen schönen Treffpunkt in der Kurstadt, der Entertainment und entspannte Feierabende in Einklang bringt: den Kurpark. Entspannen auf der Picknickdecke, Tanzen auf der Tanzfläche vor dem Pavillon oder einfach mit Freunden und Familie eine spritzige Weinschorle trinken und auf das Leben anstoßen, während man der Musik lauscht: Für all das sorgt "Sommer im Park".

"Rouge House" ist die Band des Abends: Auf dem Programm steht eine Reise durch die verschiedenen Jahrzehnte, Oldies von Bob Marley, den Beatles und Carole King sowie neuere Songs aus den vergangenen Jahren warten auf die Zuhörer. Für jeden ist etwas dabei, ganz viele Lieder sind bekannt und man kann nicht anders, als mit zu wippen.

Doch wer verbirgt sich eigentlich hinter "Rouge House"? Das Duo besteht aus den beiden Vollblutmusikern Chrissi und Marc, die ein eingespieltes Team sind. Marc begleitet Chrissi nicht nur auf dem Keyboard, sondern singt auch noch - da soll noch einmal jemand sagen, dass Männer kein Multitasking könnten.

Das Duo wechselt sich mit dem Singen ab. Zwischendurch immer einen lockeren Spruch auf den Lippen, bringt Chrissi die Konzertbesucher zum Lachen. Sympathisch ist die Gruppe vor allem, weil sie ab und zu im hessischen Dialekt mit dem Publikum spricht, wodurch sich dieses sofort heimisch und wohlfühlt. Man merkt, dass die beiden Spaß daran haben, gemeinsam Musik zu machen und es ihnen Freude macht, die Leute zu unterhalten: "Rouge House" hat alles im Gepäck. Von Rockklassikern, Pop bis hin zu Funk ist alles mit dabei. Sie holen das Publikum ab und sorgen mit ihrer Songauswahl dafür, dass die Zuhörer nicht sitzenbleiben können.

Lieder für alle Generationen

Auch im Kurpark ist das der Fall: Chrissi und Marc fordern immer wieder zum Mitklatschen, Mitsingen und zum Tanzen auf. Das lassen sich vor allem die weiblichen Gäste nicht zweimal sagen: Begeistert tanzen sie zu bekannten Songs wie "Carwash", der ursprünglich von Rose Royce gesungen wurde, oder "Everybody" von den Backstreet Boys und schwelgen dabei vielleicht sogar in der ein oder anderen Jugenderinnerung. Jeder kennt den Song "Love is in the Air", der Pärchen zusammenrücken lässt und wunderbar zum warmen Camberger Sommerabend passt. Bei "Unchain My Heart" von Joe Cocker gibt es dann kein Halten mehr: Die Zuhörer feiern auf der Tanzfläche. Auch die kleinsten Gäste freuen sich über die Action im Kurpark und tanzen, was das Zeug hält.

Schließlich wird es international und Urlaubsstimmung kommt auf. Spanische Klassiker wie "La Bamba" von Los Lobos bringen das Publikum zum Lächeln. "Wir bleiben im Süden", erklärt Chrissi, nachdem das Publikum so gut in Stimmung gekommen ist. Entführt werden die Kurparkbesucher schließlich zur "Copacabana". Nach dem Klang des Südens geht es dann weiter mit einem "richtigen Frauenlied", wie Chrissi findet: "I Will Survive" ist das bisher stärkste Lied von Rouge House an diesem Abend. Die Stimme von Powerfrau Chrissi geht unter die Haut. Modern wird es schließlich bei "Happy" von Pharrell Williams oder "Uptown Funk" von Bruno Mars. Dadurch fühlt sich die jüngere Generation ebenfalls angesprochen.

"Rouge House" hat die Besucher von "Sommer im Park" nicht nur zum Tanzen begeistert, sondern es auch geschafft, mehrere Generationen anzusprechen und eine ausgelassene Sommerstimmung zu verbreiten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare