Kevin Heller, Eva Lewalter und Sabine Bogner nahmen voller Stolz den Sonderpreis Stadtradeln 2020 für die kreativste Aktion entgegen. Die Preisverleihung erfolgte wegen Corona via Zoom-Konferenz.
+
Kevin Heller, Eva Lewalter und Sabine Bogner nahmen voller Stolz den Sonderpreis Stadtradeln 2020 für die kreativste Aktion entgegen. Die Preisverleihung erfolgte wegen Corona via Zoom-Konferenz.

Gute Idee wird belohnt

Bad Camberg: Trio punktet mit kreativer Aktion beim Stadtradeln

Sonderpreis für die Einrichtung der Strecke "Cityring"

Bad Camberg -Als die drei Koordinatoren Kevin Heller, Eva Lewalter und Sabine Bogner von ihrem Gewinn des Sonderpreises beim Stadtradeln 2020 für die "kreativste Aktion" erfuhren, war die Freude natürlich riesengroß. Die Stadt Bad Camberg hatte zum ersten Mal am Stadtradeln teilgenommen. Vom 10. bis 30. August konnten alle Menschen, egal ob sie in Bad Camberg wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule besuchen, am Kilometersammeln teilnehmen und radeln, was das Zeug hält.

Die drei Koordinatoren wussten eigentlich gar nicht so recht, was sie erwarten wird, betonte der vom Preis völlig überraschte und begeisterte Kevin Heller. Sowohl er als auch seine beiden Mitstreiterinnen Eva Lewalter und Sabine Bogner waren natürlich total erfreut über diese tolle Auszeichnung. Kevin Heller: "Bei der Abgabe unserer Bewerbung hätten wir nie mit diesem Erfolg gerechnet. Wir wussten nur: Damit das Stadtradeln 2020 einen noch größeren Nachklang in unserer Stadt erhält, müssen wir als Koordinatoren den ,Cityring Bad Camberg' initiieren."

Ideale Trainingsrunde

Beim "Cityring Bad Camberg" handelte es sich um eine temporär eingerichtete Fahrradstrecke. Die Strecke ist genau vier Kilometer lang und erstreckte sich über Straßen und Fahrradwege in der Kernstadt Bad Camberg. Der Cityring ist in zwei Teilstrecken gegliedert, eine Schnellstrecke und eine Altstadt-Tour. Da die Befahrung der durch Bad Camberg führenden vielbefahrenen B 8 mit dem Rad, vor allem für ältere und jüngere Radelnde, nicht optimal ist, haben die Organisatoren, um dem entgegenzuwirken, den "Cityring Bad Camberg" im Zuge der Aktion Stadtradeln 2020 eingerichtet.

"Stadtradeln statt Stau" lautet die Devise, denn der Cityring bietet zwei ideale Umgehungsmöglichkeiten für Radelnde, um dem Verkehr der B8 zu entfliehen und durch Bad Camberg zu fahren. Es bietet sich zum einen die Altstadt-Tour und als Alternative die Schnellstrecke an. Der "Cityring Bad Camberg" ist die ideale Trainingsrunde für Jung und Alt. Mit einem ausgewogenen Streckenprofil ist er sowohl für fittere als auch für gemütlichere Radelnde geeignet.

Neongelbe Kennzeichnung

Der "Cityring Bad Camberg" ist sehr gut zu erkennen, denn die gesamte Strecke ist mit dem Stadtradeln- und dem Bad Camberg-Logo sowie mit Pfeilen für die Fahrtrichtungen gekennzeichnet. Die Kennzeichnungen befinden sich in neongelber Farbe auf der Fahrbahn und sind an jeder Kreuzung oder Abzweigung zu finden. Die drei Organisatoren freuten sich riesig und bedankten sich herzlich für die Auszeichnung. Sabine Bogner: "Diese für uns überraschende Auszeichnung sehen wir als Anerkennung für unsere geleistete Arbeit, aber auch als Motivation für das Jahr 2021. Wir drei, Kevin Heller, Eva Lewalter und ich, möchten uns bei dieser Gelegenheit ganz herzlich bei unserem Bürgermeister Jens-Peter Vogel, der Leiterin des Ordnungsamtes Frau Niehörster und allen aktiven Radlerinnen und Radlern für ihr Engagement bedanken, denn ohne sie alle wäre unsere Aktion ,Cityring - Stadtradeln statt Stau' nicht möglich gewesen." Kevin Heller sagte abschließend: "Gemeinsam mit zahlreichen anderen Städten haben wir uns für Klimaschutz, Mobilität und Gesundheit engagiert und unsere Zahlen und Fakten sind beeindruckend: 60 476 geradelte Kilometer, 251 aktive Radelnde, 33 Teams, 10 Parlamentarier und 9 Tonnen CO2-Vermeidung, darauf kann Bad Camberg, im Herzen des Goldenen Grunds zu Recht stolz sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare