+
Die Sängerin Sina Anastasia möchte mit ihrem Song anderen Frauen Mut machen.

Musik

Bad Cambergerin will Frauen Kraft und Mut schenken

Sina Anastasia singt in ihrem neuen Song über häusliche Gewalt. Inspiriert hat sie eine gute Freundin.

Bad Camberg -Viele Mädchen und Frauen in Deutschland sind oder waren von häuslicher Gewalt betroffen. Die Täter sind in allen Schichten der Gesellschaft zu finden. Die häusliche Isolation während der Corona-Pandemie mit Ausgangsbeschränkungen, Homeoffice, Kurzarbeit und Zukunftsängsten lässt die Zahl der Betroffenen noch weiter steigen. Der Weisse Ring hat hierzu sogar eine Video-Kampagne mit prominenter Unterstützung von weiblichen deutschen Stars gestartet. Es trägt den Titel "Schweigen macht schutzlos". Auch die Bad Camberger Sängerin Sina Anastasia möchte auf das Thema aufmerksam machen und die Öffentlichkeit noch mehr sensibilisieren. Deshalb hat sie den Song "In deinen Augen" aufgenommen.

"Eine gute Freundin von mir wurde vor einigen Jahren mit dem Thema häusliche Gewalt konfrontiert. Sie hatte einen gewalttätigen Freund und hat es viele Jahre nicht geschafft, sich von ihm und der Beziehung zu lösen. Ich habe ihr damals geholfen und konnte so noch das Schlimmste verhindern. Denn wer weiß, wo es sonst geendet wäre", erzählt Sina Anastasia von ihren Erfahrungen mit dem Thema. "Vielen anderen Frauen gelingt dieser Absprung nicht und das möchte ich mit meinem Song ändern. Mir war schon damals bewusst, dass ich irgendwann über dieses Thema einen Song singen und anderen Frauen helfen möchte, aus diesem Teufelskreis auszubrechen. Es ist ein Herzensprojekt, welches ich mit zwei hochkarätigen Songwritern und Produzenten realisieren konnte."

Den Song haben der Singer/Songwriter Michael Klimas von den Söhnen Mannheims und der Produzent David Neisser geschrieben und komponiert. Neisser hat bereits mit Musikgrößen wie Roland Kaiser zusammen gearbeitet. Er habe ihr den Song "In deinen Augen" vorgespielt und ihr sei direkt klar gewesen "das ist der Song zu diesem Thema".

"Viele Familien stehen in der Corona-Krise vor großen Herausforderungen. Konflikte und Streits drohen zu eskalieren, weil man sich nicht aus dem Weg gehen kann. Richtig gefährlich wird es dann, wenn es in den eigenen vier Wänden schon vor der Pandemie zu Gewalt kam", sagt die 28-Jährige. "Mit diesem Song möchte ich jede Frau, die betroffen ist, die Kraft und den Mut schenken, sich aus diesen Ketten zu lösen."

Der Lebensplan ändert sich

Sina Anastasia kam in Limburg auf die Welt und besuchte die Wilhelm-Knapp-Schule in Weilburg. Die heute in Bad Camberg wohnende Sängerin nahm bereits früh in ihrer Kindheit erfolgreich an Gesangswettbewerben teil. Hier lernte sie auch den Opernsänger Dr. Erwin Stephan kennen. Bei ihm absolvierte sie vier Jahre lang ein Gesangsstudium und mit ihm hatte sie auch einige Auftritte in der Stadthalle in Limburg. Sina Anastasia wirkte in verschiedenen Musical- und Opernaufführungen mit, unter anderem mit dem weltberühmten Opernsänger Bernd Weikl.

Vor einer Aufnahme am Konservatorium in Wien wurde ihr aber bewusst, dass Oper und Musical doch nicht ihre Berufung waren. Sie entschied sich gegen das Konservatorium und unternahm eine mehrjährige musikalische Reise durch die verschiedenen Musik-Genres. Diese Zeit führte zu ihrem ganz eigenen Stil mit Wiedererkennungswert - einfühlsam und stark, wie sie sagt. Die 28-Jährige machte kurzerhand ihr Hobby zum Beruf und ist seither eine gefragte Event-Sängerin. Doch dabei wollte sie es nicht belassen und nahm mit großem Engagement erste eigene Songs in Angriff. "Es war ein großes Abenteuer, die richtigen Leute für dieses Projekt zu finden", erklärt Sina Anastasia. "Aber wer lange sucht, der findet."

Dabei lernt die junge Frau auch den renommierten Produzenten Neisser kennen. In Zusammenarbeit entstanden die ersten Songs mit denen sie sich auch kreativ entfalten konnte. Für die gebürtige Limburgerin sei es wichtig, in ihren Liedern ihre eigene Handschrift zu erkennen: "Je ehrlicher man mit sich selbst ist, desto berührender kommen die Songs auch bei den Zuhörern an."

Der Song ist auf Youtube unter https://youtu.be/kF2yc18c3Q0 zu finden. 

red

Die Menschen kommen sogar aus dem Ruhrgebiet und Schwaben zu Ikke Hüftgold und Co. in den Kreis Limburg-Weilburg. Es ging um 500 Fässer Bier, die sonst im Müll gelandet wären.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare