+
Daniel Hess beim Aufschlag in der Bad Camberger Sporthalle.

Badminton-Länderspiel

Das große Spektakel

Badminton-Spektakel in Bad Camberg: Belgiens und Deutschlands hoffnungsvollste Talente zeigten in der Kreissporthalle ihr Können. Vor knapp 400 Zuschauern gewann das deutsche Team im U19-Länderspiel mit 6:1.

Eindrucksvoll wurde es schon vor dem ersten Aufschlag des Badminton-Länderspiels Deutschland – Belgien: Das Blasorchester der TG Camberg spielte die Nationalhymnen beider Nationen und sorgte so für die angemessene Stimmung in der Kreissporthalle. Nachdem sich das deutsche Team mit dem Schlachtruf „Alles ist gut, solange du wild bist“ noch einmal motiviert hatte, starteten die ersten Partien.

Die Einzel-Spiele auf den beiden Badminton-Feldern verliefen einseitig. Lukas Resch und Annika Schreiber gewannen jeweils souverän in zwei Sätzen – 2:0 für Deutschland. Auch danach überzeugten die deutschen Nachwuchshoffnungen: Jan Colin Völker und Judith Petrikowski siegten im Mixed-Doppel, Ann-Kathrin Spöri erhöhte mit ihrem umkämpften Sieg gar auf 4:0. Für hochklassiges Badminton sorgte Samuel Hsiao, der Weltranglisten-13. in seiner Altersklasse. Er dominierte seinen belgischen Widersacher und behielt klar die Oberhand. In den abschließenden Doppeln gelang den Belgiern immerhin ein Ehrenpunkt.

Das Damendoppel entschieden die Gäste für sich – spektakuläre Ballwechsel mit über 30 Schlägen inklusive. Im Herrendoppel bewiesen aber wieder die Deutschen ihre Klasse, Daniel Hess und Jan Colin Völker punkteten zum 6:1-Endstand. Die deutsche U19-Nationalmannschaft bewies also eine gute Frühform vor den U19-Weltmeisterschaften in Bilbao im November. Für eine Nominierung zur WM haben sich die siegreichen Nationalspieler allemal empfohlen.

Und auch Werbung für den Sport an sich betrieben die Talente: Das Publikum wirkte begeistert von den temporeichen, fesselnden Ballwechseln – immer wieder unterstützten die knapp 400 Zuschauer lautstark die deutschen Spieler. Vielleicht bleibt der eine oder andere von ihnen dem Badmintonsport als Fan oder gar als aktiver Sportler erhalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare