+
Herrlich: Der Kneipp-Kräutergarten.

Kneipp-Erlebnistag

„Kaffee ist nichts dagegen“: So erfrischend ist Wassertreten

  • schließen

Wasser, Ordnungstherapie, Kräuterkunde, Ernährung, Bewegung – auf diesen fünf Säulen fußt die Kneipp’sche Lehre. Mit Sebastian Kneipp zur Ruhe kommen – das konnten die Besucher gestern im und am Bad Camberger Kurpark.

„Komm Mama, Kaffee ist nichts dagegen!“ Colin ist begeistert. Vor ein paar Minuten war der 14-Jährige noch leicht müde. Nur etwas. Das hat sich jetzt geändert, denn gemeinsam mit seinem Stiefvater Ralf Görner hat er das Kneipp-Tretbecken für sich entdeckt. Im Storchenschritt waten die beiden durch das Wasser. „Es ist ganz schön kalt“, sagt Colin. „Immer in Bewegung bleiben“, erklärt die Mutter. Und: „Draußen kannst Du Dich trockenlaufen.“

Genau so funktioniert das Wassertreten. Die drei machen alles richtig. Das hat schon damit angefangen, dass sie zum Bad Camberger Kneipp-Erlebnistag gekommen sind. Unterwegs bei einer kleinen Motorradtour hatte Ralf Görner ein Hinweisschild gesehen, und schon war die Familie aus Hochheim dabei.

Der gesamte Kurpark und der Bereich vor dem Kurhaus ist mit Ständen belegt. Etwa zehn Künstler beteiligen sich mit einer von Kristin Rasmussen organisierten Ausstellung. Fabian Lang hat seine Bilder auf der Wiese platziert. Der 24-jährige Bad Camberger hat vorher noch nie ausgestellt und freut sich auf das lockere Gespräch mit den Besuchern. Ähnlich geht es Andrea Knapp aus Weyer. Sie malt und betreut unter anderem die Kunst-AG der Schule im Emsbachtal in Niederbrechen.

An einem der Stände summt und brummt es: Manfred Lindner hat seine Bienen dabei. Schon suchen die Kinder am Stand der Initiative „

Blühendes Bad Camberg

“ die Königin und lernen den Unterschied zwischen Honig- und Wildbienen: Erstere leben im Stock, Letztere sind Einzelgänger.

Isabella klebt rote Linsen, Hirse und getrocknete Blüten auf eine Schiefertafel. Sie schafft ein wunderschönes Herz. „Das bekommt meine Mama zum Geburtstag“, verrät die Zwölfjährige. Auch Marlen’ (6) klebt, ebenfalls für ihre Mutter. So macht das gemeinsame Basteln gleich noch mehr Spaß.

Qui Gong und Atemgymnastik für alle, Führungen durch den Kneipp-Kräutergarten, Minigolf, Platzkonzerte und jede Menge Aktivitäten an den Ständen – der Kneipp-Erlebnistag mit Kräutermarkt ist wieder ein entspannendes Angebot, das auch die gerne nutzen, die sich gerade beim Stadtlauf verausgabt haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare