Die international bekannte Violinistin und erste Geigerin des Aris Quartetts, Anna Katharina Wildermuth.
+
Die international bekannte Violinistin und erste Geigerin des Aris Quartetts, Anna Katharina Wildermuth.

Tolle Initiative in Bad Camberg

Konzert-Tage feiern Premiere

  • Tobias Ketter
    VonTobias Ketter
    schließen

Renommierte Violinistin Anna Katharina Wildermuth tritt in der Kurstadt auf

Die Bürger und Besucher von Bad Camberg dürfen sich im kommenden Monat auf viele musikalische Höhepunkte freuen. Klausjürgen Herrmann, Vorsitzender des Vereins für Kunst und Kunstförderung, sowie sein Sohn Christopher Herrmann laden nämlich zu den Bad Camberger-Konzert-Tagen in den Innenhof des Amthof-Gebäudes ein. Insgesamt vier Darbietungen stehen auf dem Programm. Die Konzertreihe wird zum ersten Mal in der Kurstadt veranstaltet.

"Wir verfolgen schon seit drei Jahren das Ziel, die Konzert-Tage in Bad Camberg zu etablieren", sagt Klausjürgen Herrmann. Nachdem er sich mit Bürgermeister Jens-Peter Vogel und weiteren Verantwortlichen der Stadtverwaltung "an einen Tisch gesetzt" habe, sei man zu der Entscheidung gekommen, das Event in 2021 auszutragen. "Der Innenhof des Amthof-Gebäudes bietet die angemessene optische Kulisse für musikalischen Genuss in Reinkultur. So wie wir sehnsüchtig auf Live-Konzerte gewartet haben, drängt es auch die Künstler, ihr Können wieder einem anspruchsvollen Publikum zu präsentieren", heißt es in einem Grußwort des Bürgermeisters, das auf einem Werbeflyer für die Konzert-Tage zu lesen ist.

Der studierte Cellist Christopher Herrmann hat das vielseitige Programm zusammengestellt. "Ich kenne alle Künstler sehr gut und freue mich, dass sie in Bad Camberg auftreten werden", sagt er. Herrmann habe das Ziel, eine weitere tolle kulturelle Veranstaltung in der Kurstadt zu etablieren. Der Musiker ist laut eigener Aussage zuversichtlich, dass die Veranstaltung trotz der schwierigen Corona-Situation gut angenommen wird. Der Innenhof des Amthof-Gebäudes eigne sich fantastisch für die Durchführung der Konzerte. Besonders die dort stehende große Linde begeistert Christopher Herrmann. "Natur und Musik passen einfach super zusammen", sagt er.

Das Eröffnungskonzert am Freitag, 10. September, 19 Uhr, steht unter dem Motto "Cello trifft Drums". Christopher Herrmann (Cello) und Lutz Jahnke (Schlagzeug) werden unter anderem den Bolero von Maurice Ravel sowie Auszüge aus dem Karneval der Tiere zum Besten geben. "Im Grunde ist es wirklich ein Konzert für alle. Klassikliebhaber und Menschen, die sich von improvisierter sowie verrückter Musik hinreißen lassen und Sinn für Humor haben, werden auf ihre Kosten kommen", so Christopher Herrmann.

Für Freunde des

klassischen Jazz

Weiter geht es am Samstag, 11. September, 19 Uhr, mit einem Konzert namens "Cello meets Jazz". Christopher Herrmann steht dann zusammen mit Gitarrist Marek Herz auf der Bühne. Es handele sich um ein Konzert für Freunde des alten und klassischen Jazz. Am Samstag, 18. September, 19 Uhr, tritt dann das Celloquartett "Cellharmonics" auf. Die Gruppe präsentiert klassischen Stücke, Jazz und auch aktuelle Popsongs.

Zum Abschluss der Konzert-Tage dürfen sich die Zuhörer am Freitag, 24. September, 19 Uhr, auf die international bekannte Violinistin und erste Geigerin des Aris Quartetts Anna Katharina Wildermuth freuen. Sie wird gemeinsam mit Organisator Christopher Herrmann auftreten. "Zusammen werden wir unter anderem Werke von Johann Sebastian Bach, vom Zoltan Kodaly Duo sowie Tangos von Astor Piazzolla spielen", sagt Herrmann.

Ratespiel in

jedem Konzert

Er lädt seine Gäste während den Darbietungen auch zu einem kleinen Ratespiel ein. "In jedem Konzert habe ich ein bis zwei Stücke versteckt, die etwas mit Bad Camberg zu tun haben. Vielleicht kann der ein oder andere Besucher diese Stücke heraushören", so Herrmann.

Das Vater-Sohn-Projekt von Klausjürgen und Christopher Herrmann wird von der Stadt und mehreren Sponsoren sowie Vereinen unterstützt. So ist der Bauhof für den Aufbau der Bühne verantwortlich und die Stühle für die Zuhörer werden vom Festspielverein gestellt. Insgesamt 120 Besucher sind pro Konzert zugelassen. "Wir werden uns natürlich an alle vorgeschriebenen und empfohlenen Corona-Regeln halten", sagt Klausjürgen Herrmann. Bei schlechtem Wetter finden die Darbietungen in der evangelischen Kirche von Bad Camberg statt. Der Eintritt pro Konzert beträgt zwölf Euro. Die Tickets können in der Touristinfo, im Schreibwarenladen Brück und in der Amthof-Galerie gekauft werden. tobias ketter

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare