Über die L 3030 bei Erbach wird zum Auftakt des Baus der Bad Camberger Ortsumgehung eine neue Brücke gebaut.
+
Über die L 3030 bei Erbach wird zum Auftakt des Baus der Bad Camberger Ortsumgehung eine neue Brücke gebaut.

Großprojekt in Bad Camberg

B-8-Umgehung: Erster Bagger ist angerollt

  • vonTobias Ketter
    schließen

Landesstraße 3030 muss für den Bau der ersten Brücke ab Anfang März vorübergehend gesperrt werden.

Bad Camberg -Das Projekt B-8-Umgehung in Bad Camberg, Erbach und Würges nimmt Fahrt auf. Am Montag, 15. Februar, startet der Bau einer Brücke über die Landesstraße 3030 bei Erbach. Es handelt sich um die Errichtung der ersten von insgesamt zehn Brücken für die Ortsumgehung. "Der derzeit gefrorene Boden ist für die ersten Arbeitsschritte und die hierfür erforderlichen Erdarbeiten nicht hinderlich", sagt Sonja Lecher, Sprecherin von Hessen Mobil.

Zunächst wird der parallel zur Bahntrasse verlaufende Wirtschaftsweg verlegt, um Platz für das neue Brückenwiderlager des Bauwerkes zu schaffen. Darauffolgend soll die L 3030 für den Bau der neuen Brücke vorbereitet werden. "Hierzu werden die dortigen Kanal- und Gasleitungen verlegt sowie die Fahrbahnhöhe abgesenkt", berichtet Lecher.

Während der Bauarbeiten unmittelbar hinter dem Ortsausgang von Erbach in Richtung Dauborn und der A 3 ist es erforderlich, dass die Landesstraße 3030 voraussichtlich von Anfang März bis Mitte April gesperrt wird. "Die Umleitung führt dann durch Bad Camberg und über die L 3031 sowie L 3013", erklärt die Sprecherin von Hessen Mobil.

Wohngebiete und

Ortskerne entlasten

Wenn alles nach Plan läuft, beginnen in der zweiten Aprilhälfte die Bohrungen für die Trägerbohlwand an der elf Meter langen Brücke. Die Kosten für das Brückenbauwerk belaufen sich laut Hessen Mobil auf rund 1,5 Millionen Euro. Die Umgehungsstraße wird auf 6,6 Kilometern westlich an Bad Camberg und den beiden Stadtteilen Erbach sowie Würges vorbeiführen. Während der weiteren Bauarbeiten in den kommenden Monaten und Jahren wird die neue Brücke bei Erbach ein wichtiger Zubringer für Fahrzeuge auf die Baustelle sein.

"Da die Landesstraße 3030 aufgrund ihres starken Gefälles und der sehr beengten Verhältnisse in der Ortsdurchfahrt von Erbach für Fahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 7,5 Tonnen gesperrt ist, muss der Baustellenverkehr über die Landesstraße 3031, das südliche Baufeld und diese neue Brücke geführt werden", sagt Lecher. Über die neue Brücke könne der Baustellenverkehr die Landesstraße separat überqueren, ohne den Verkehr zu beeinträchtigen.

Die aktuelle Planung sieht vor, dass diese Brücke über die L 3030 bis Anfang 2022 fertiggestellt wird. "Der Abschluss der gesamten Bauarbeiten und somit die Verkehrsfreigabe der Ortsumgehung von Bad Camberg, Erbach und Würges ist nach jetzigem Stand für das Jahr 2027 vorgesehen", berichtet Hessen Mobil. Das Projekt soll insgesamt rund 40 Millionen Euro kosten. Die Finanzierung übernimmt der Bund. Bereits im Juni 2017 erteilte der damalige Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) die Baufreigabe.

Durch die B-8-Umgehung sollen die Ortskerne sowie die Wohngebiete in Bad Camberg, Erbach und Würges entlastet werden. Eine deutliche Verkehrsberuhigung wird erwartet. Pendler, die mit dem Auto zur Arbeit in das Rhein-Main-Gebiet fahren, müssen nach der Fertigstellung nicht mehr durch das Nadelöhr in Bad Camberg. Besonders in den frühen Morgenstunden und am späten Nachmittag kommt es dort oft zu einem hohen Verkehrsaufkommen.

"Nachdem vor einigen Wochen der virtuelle erste Spatenstich stattgefunden hat, freut es mich nun ganz besonders, dass die Bautätigkeit spürbar Fahrt aufnimmt", sagt Jens-Peter Vogel (SPD), Bürgermeister von Bad Camberg. Dies tröste dann auch über die Einschränkungen hinweg, die sich aus der Sperrung der L 3030 ergeben. "In Anbetracht der großen Bedeutung der B-8-Umgehung für unsere Stadt bin ich überzeugt, dass für temporäre Beeinträchtigungen das Verständnis in der Bevölkerung überwiegt", so der Bürgermeister der Kurstadt weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare