Zum Tag der offenen Tür im modernisierten Offheimer Bürgerhaus präsentierten die Minikicker ihr Können am Ball.
+
Zum Tag der offenen Tür im modernisierten Offheimer Bürgerhaus präsentierten die Minikicker ihr Können am Ball.

Offheimer Treffpunkt

Blick ins neue Bürgerhaus

1,8 Millionen Euro kostete der Umbau des Bürgerhauses – bei einem Tag der offenen Tür konnten die Offheimer bereits einen ersten Blick in die neuen Räumlichkeiten werden. Denn ab nächster Woche wird der große Saal schon für die anstehenden Karnevalssitzungen geschmückt.

Am Anfang standen sehr genau Vorstellungen: „Als wir im September 2013 die Besichtigung für die anstehenden Umbauarbeiten durchführten, wusste Hermann Muth schon ganz genau, was sich alles verändern sollte“, erzählte Architektin Gisela Schwarz beim Tag der offenen Tür im Offheimer Bürgerhaus. Der damalige Ortsvorsteher hatte nämlich zuvor bereits die Meinungen der Ortsvereine eingeholt.

„Das ist nun die Gelegenheit, mal einen Blick ins neue Bürgerhaus zu werfen, bevor hier die Karnevalsdekoration reinkommt“, erklärte Muths Nachfolger, Arne Piecha, nun den Anlass des Tages. Zusammen mit dem Ersten Stadtrat Michael Stanke (beide CDU) begrüßte der die zahlreichen Gäste. „Das ist keine offizielle Eröffnung, sondern nur eine kleine Feier“, betonte er noch.

Konferenzen statt Kegeln

Zwei Jahre nach der ersten Besichtigung ging es im September 2015 mit den Aufräum- und Abbrucharbeiten richtig los: „Mit Presslufthammer standen wir hier“, erinnerte sich der Ortsvorsteher. Entfernt wurde die auf diese Weise die in die Jahre gekommene Kegelbahn. Dort wo sie einst stand, befinden sich nun der neue Konferenzraum, eine behindertengerechte Toilette sowie ein Geräte- und Stuhllager. Aus Brandschutzgründen musste auch das kleine gleich neben dem großen Saal eingerichtete Heimatmuseum weichen. An seine Stelle befindet sich nun ein offener Hof. „Der wird noch begrünt, dort kann man sich dann im Sommer hinsetzen“, erklärte die Architektin. Außerdem sorgt die neue Fensterfront nun für noch mehr Licht im Saal.

Brandschutzmaßnahmen, eine neue Belüftungsanlage und LED-Leuchten sowie neue Umkleidekabinen für den Sportbetrieb wurden ebenfalls eingebaut. So waren es dann auch die Mini-Kicker des SC Offheim, die mit ihren Ballübungen einen Ausblick auf die fortgesetzte sportliche Nutzung der Halle gaben. Für die Bewirtschaftung kam noch ein Kühlraum hinzu: „Vereine, aber auch Familienfeiern finden hier statt. Im März wird dann auch der Akademische Abend zu Jubiläum 800 Offheim hier ausgerichtet“, umriss Arne Piecha die Nutzung des insgesamt 1,8 Millionen Euro teuren Umbaus.

Ebenfalls von den neuen Räumlichkeiten profitiert die Kinderbetreuung des Fördervereins der Grundschule. Sie waren schon vorher im Bürgerhaus und mussten für die Dauer der Baumaßnahmen in den Keller der Schule ziehen. Vor dem Umbau hatten sie sich einen Raum mit dem Ortsbeirat geteilt – das ist nun Geschichte, da der Ortsbeirat im neuen Konferenzraum tagen wird. Neu hergerichtet wurde auch der Haupteingang, dessen Vorplatz nun auch komplett gepflastert und überdacht ist. „Da kann man sich gegebenenfalls mal unterstellen“, bemerkte der Vorsitzende des Schulfördervereins, Florian Brechtel.

Einen Kritikpunkt gab es aber auch schon: „Wird diese Treppe an der Außenwand bleiben?“, fragte ein Besucher. „Ja, die wird für die Wartung der Lüftungsanlage beziehungsweise den Austausch der Filter gebraucht“, erläuterte Gisela Schwarz noch. koe

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare