Zum kostenlosen Lichttest in den heimischen Kfz-Innungsbetrieben laden Mariana Wüst (von links), Willi Kerkes und Rafael Giedrowicz ein. Unter allen Teilnehmern wird noch ein solcher Dacia Duster verlost.
+
Zum kostenlosen Lichttest in den heimischen Kfz-Innungsbetrieben laden Mariana Wüst (von links), Willi Kerkes und Rafael Giedrowicz ein. Unter allen Teilnehmern wird noch ein solcher Dacia Duster verlost.

Aktion von Innung, Polizei und Auto Club

Das Licht am Auto überprüfen lassen

  • VonRobin Klöppel
    schließen

Kostenlose Tests im Oktober in den Werkstätten im Landkreis Limburg-Weilburg.

Limburg-Weilburg -Autofahrer sollten im Oktober bei einer Kfz-Werkstatt ihrer Wahl der Kfz-Innung Limburg-Weilburg kostenlos ihre Lichtanlagen überprüfen lassen. Das wünschen sich der heimische Kreisvorsitzende des Auto Clubs Deutschland (ACE), Willi Kerkes, und Polizeihauptkommissarin Mariana Wüst von der Polizeidirektion Limburg-Weilburg.

Wie Kerkes bei einer Informationsveranstaltung im Offheimer Renault Autohaus Staffel von Rafael Giedrowicz erklärte, gebe es die gemeinsame Aktion "Lichttest" von ACE, Polizei und Pro Polizei bereits seit 1956. Sie leiste einen bedeutenden Beitrag zur Sicherheit auf Deutschlands Straßen. Die Erfahrungen zeigten laut dem heimischen ACE-Vertreter die Notwendigkeit der jährlichen Überprüfung der Fahrzeugbeleuchtung.

Wie Kerkes erläuterte, werden dabei alle Lämpchen unter die Lupe genommen. So werden bei dem Test Nebel-, Such- und andere erlaubte Zusatzscheinwerfer, Fern- und Abblendlicht, Rückfahrscheinwerfer, Begrenzungs- und Parkleuchten, Bremslichter und Schusslichter, Warnblinkanlage, Fahrtrichtungsanzeiger und Nebelschlussleuchte kontrolliert und kleine Lichtmängel sofort und kostenlos behoben.

Ein Muss für

die Sicherheit

"Funktionierende und richtig eingestellte Autolampen sind ein absolutes Sicherheits-Muss", sagte der ACE-Vertreter. Es reiche schon, wenn ein Fahrtrichtungsanzeiger ausfalle, um andere Verkehrsteilnehmer zu irritieren. 2020 seien bundesweit im Oktober fünf Millionen Fahrzeuge auf Beleuchtungsmängel überprüft worden. "Insgesamt ist jeder Fünfte mit mangelhaften Scheinwerfern unterwegs, wobei die Hauptscheinwerfer an erster Stelle der Mängelstatistik stehen", berichtete Kerkes.

Fast jeder Zehnte blende den Gegenverkehr. Hochgerechnet auf den deutschen Fahrzeugbestand von 47 Millionen Pkw seien es rund 1,5 Millionen Fahrzeuge, die "einäugig" auf den Straßen unterwegs seien. Verschlechtert habe sich auch der Zustand der rückwärtigen Beleuchtung. Jeder Zehnte habe damit Probleme. Doch nur wenn Brems- und Rücklichter funktionierten, hätten nachfolgende Fahrer die Chance, rechtzeitig zu reagieren, so Kerkes.

Mariana Wüst betonte: "Autos, die im Oktober beim kostenlosen Lichttest in den Kfz-Werkstätten überprüft worden sind, sind auf der sicheren Seite." Nach bestandener Überprüfung gebe es eine Licht-Test-Plakette und damit bei der nächsten Polizeikontrolle schnellere Weiterfahrt.

Die Polizeihauptkommissarin machte zudem darauf aufmerksam, dass die Limburger Polizei den Aktionsmonat nutzen werde, um verstärkt Beleuchtungskontrollen in der Region durchzuführen. Und wer mit kaputter Beleuchtung erwischt werde, müsse mit einem Bußgeld rechnen. Teilnehmen an der Lichtaktion kann zudem noch lohnen, weil unter allen Teilnehmern ein Auto Dacia Duster verlost wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare