Vorbesitzerin Stephanie Stein (links) gibt die Grobeere (Graubirne) und damit das Erzählcafé "Grobeern Stubb" in Altendiez an ihre Nachfolgerin Tina Stahlhofen weiter.
+
Vorbesitzerin Stephanie Stein (links) gibt die Grobeere (Graubirne) und damit das Erzählcafé "Grobeern Stubb" in Altendiez an ihre Nachfolgerin Tina Stahlhofen weiter.

Zentraler Treffpunkt

Altendiez: Neue Besitzerin für "Grobeern Stubb"

Tina Stahlhofen übernimmt die Nachfolge von Stephanie Stein

Altendiez -Seit Ende Mai schon wieder im Betrieb - doch erst jetzt erfolgte wegen Corona die offizielle Übergabe. Aus den Händen von Vorbesitzerin Stephanie Stein erhielt Nachfolgerin Tina Stahlhofen die übergroße Graubirne, das Maskottchen des Altendiezer Erzählcafés "Grobeern Stubb", überreicht.

Die aus Teakholz gefertigte Birne sieht Tina Stahlhofen als Ansporn und Verpflichtung zugleich: "Als Stephanie ankündigte aufzuhören und einen Nachmieter suchte, dachte ich nur 'Schade, wenn das nicht weitergeführt wird'. Hier treffen sich vor allem die Älteren des Dorfes in heimeliger Atmosphäre, essen Kuchen, trinken Filterkaffee oder selbstgemachte Limonade und erzählen sich, was ihnen so in den Kopf kommt von gestern und heute."

wie früher

Dass da viel erzählt werden kann, weiß die 50-jährige Altendiezerin auch aus ihrer Arbeit im Vorstand der VdK-Ortsgruppe. Sie hat schon lange einen engen Bezug zur älteren Bevölkerung und weiß, wie wichtig ihnen inzwischen der zentral gelegene Treffpunkt im Rathaus der Gemeinde geworden ist. Kurzentschlossen griff sie zu und eröffnete unmittelbar nach dem Lockdown, zunächst als Gartencafé im Freien mit 30 Plätzen und nur am Wochenende bis in die späten Abendstunden.

"Das Café wurde sofort wieder prima angenommen, die Plätze waren durchgehend belegt und jetzt starten wir mit viel Zuversicht in die kältere Jahreszeit", freut sich Stahlhofen. Dabei geht sie zurück zu den Öffnungszeiten ihrer Vorgängerin. Ab sofort ist die gute Stube mit corona-bedingt nur noch 20 Sitzplätzen wieder am Sonntag, Montag und Dienstag, jeweils von 14 bis 18 Uhr, geöffnet.

Diese Öffnungszeiten hatten sich in den letzten vier Jahren bewährt, daran will auch Stahlhofen nicht rütteln. "Wer sonntags ab 10 Uhr frühstücken möchte, kann das natürlich wie bisher nach telefonischer Vorbestellung tun. Sofern es trocken und einigermaßen warm ist, werden wir an den drei Tagen auch draußen servieren. Das ist unseren Besuchern sehr wichtig", ergänzt sie. Jeden letzten Freitag im Monat wird es zudem ab 17 Uhr Veranstaltungen rund um das Thema "Wein" geben, für die man vorab ebenfalls telefonisch reservieren sollte.

Vorbesitzerin Stephanie Stein ist froh, diese Nachfolgerin gefunden zu haben. 2016 hatte die seit 30 Jahren in Altendiez lebende Heistenbacherin das Café als Ablenkung von ihrer Erkrankung eröffnet. Allein ein Jahr lang war die zuletzt als Dekorateurin bei Vohl & Meyer in Limburg Tätige auf Flohmärkten unterwegs, um die notwendige Ausstattung für ihr Cafè zusammenzustellen. "Die Altendiezer hatten mich Mitte der 90er sehr nett aufgenommen und durch die "Grobeern Stubb" habe ich hier noch sehr viel mehr tolle Menschen kennengelernt", blickt sie zurück.

Ihr Konzept des Erzählcafés sei wunderbar aufgegangen: "Keiner sitzt hier alleine, dafür habe ich immer gesorgt. Und viele waren darüber sehr froh." Gedankt hatte man es ihr unter anderem mit einer großen Überraschungsparty zu ihrem runden Geburtstag. Doch nun ist es der 60-Jährigen zu viel geworden, sie kümmert sich jetzt erst einmal um ihr Heim und renoviert.

Bimbes-Sirup

Eine Tradition aber, die Stephanie Stein mit der "Grobeern Stubb" hat wiederaufleben lassen, wird weiter fortgeführt: Mit ihrem Klub "Bimbes forever" sorgt sie dafür, dass in Altendiez auch weiterhin Bimbes-Sirup gekocht wird, so wie vor einigen Tagen. Mindestens 24 Stunden lang muss der Saft der Graubirnen in einem großen Kessel eingekocht und gerührt werden, ehe er zähflüssig und zum berühmten Altendiezer Bimbes wird. Mithilfe des "Gelinglöffels", einem riesigen Waschlöffel aus Holz mit Loch in der Mitte, und Unterstützung der Altendiezer Kirmesburschen bei der Nachtwache habe man das zuletzt 2018 nach immerhin 36 Stunden hinbekommen.

Telefonische Reservierungen für das Café und für Vorbestellungen zum Sonntagsfrühstück können unter 01 51/70 36 04 66 erfolgen. red

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare