Im Freibad Birlenbach wird derzeit tüchtig gewerkelt, damit es im Juni öffnen kann.
+
Im Freibad Birlenbach wird derzeit tüchtig gewerkelt, damit es im Juni öffnen kann.

Badevergnügen trotz Corona

Birlenbach Freibad soll im Juni wieder öffnen

  • Rolf Goeckel
    vonRolf Goeckel
    schließen

Bürgermeister Schnatz sagt: Vorbereitungen laufen "mit Hochdruck". Diezer Baggersee noch offen.

Diez -Das Freibad Birlenbach wird voraussichtlich am zweiten Juniwochenende öffnen. Dies erklärte Bürgermeister Michael Schnatz (SPD) während eines Pressegesprächs am Montagabend. "Die Vorbereitungen laufen derzeit mit Hochdruck", sagte Schnatz.

Die rheinland-pfälzische Landesregierung habe am Mittwoch vor einer Woche bereits angekündigt, dass die Freibäder am 27. Mai und die Hallenbäder zum 10. Juni öffnen dürfen. Bis zum 26. Mai gelten noch die Bestimmungen der "7. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz", wonach sämtliche Bäder wegen der Corona-Pandemie geschlossen bleiben müssen.

"Nach dem Signal des Landes ist meine Verwaltung gemeinsam mit der Pächterin des Freischwimmbades Birlenbach und dem Förderverein mit Hochdruck dabei, die Öffnung des Freibades vorzubereiten", sagte der Bürgermeister. Unklar sei allerdings noch, unter welchen Voraussetzungen dies geschehen soll. "Die Auflagen werden zurzeit in Mainz erarbeitet", sagte Schnatz. "Deshalb orientieren wir uns zunächst an dem Pandemieplan der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen mit Hinweisen zur Bäderöffnung."

Freizeitangebot für

Sommer ohne Urlaub

Schnatz geht davon aus, dass die darin festgelegten Abstands- und Hygieneregeln zu einem "deutlich veränderten Schwimmbad-Alltag führen werden". Die Öffnung des Birlenbacher Freibads hält der Diezer Verwaltungschef gleichwohl für unumgänglich - auch mit Blick darauf, dass viele Familien ihren Urlaub im Sommer wegen der Corona-Krise zu Hause verbringen werden. "Urlaubsreisen werden in diesem Sommer infolge der Pandemie nur schwer möglich sein", sagte Schnatz. "Und damit wird ein geöffnetes Freibad nicht nur für Familien mit ihren Kindern zu einem wichtigen Freizeitangebot."

Schnatz kündigte an, dass die Zahl der Badegäste wohl begrenzt sein wird, um auf der Liegewiese die Abstandsregeln einhalten zu können. Auch sei ein großer Personaleinsatz notwendig, um die Einhaltung der Regeln zu überwachen und beispielsweise lange Schlangen vor dem Schwimmbadeingang zu verhindern. Derzeit werde darüber nachgedacht, ob der Kauf von Eintrittskarten online abgewickelt werden soll. Außerdem könnte es ein Vormittags- und Nachmittagsschwimmen geben, um zwischendurch Reinigung und Desinfektion zu ermöglichen.

Eine Öffnung schon zum frühest zulässigen Termin am 27. Mai sei nicht möglich, sagte Schnatz, weil zunächst, wie zu jedem Saisonauftakt üblich, die technischen Anlagen wieder "auf Vordermann" gebracht werden müssten. Alleine dafür seien rund eineinhalb Wochen erforderlich. "Ich war selbst überrascht, dass es mit der Schwimmbadöffnung so schnell ging", so der Bürgermeister. Freibadpächterin Kirsten Darda aus Brechen erklärte gestern auf Anfrage dieser Zeitung, dass derzeit das Wasser aus den Becken gelassen werde, um diese anschließend mit Hochdruckreinigern zu säubern.

Bereits vom heutigen Mittwoch an dürfen Freibäder im Nachbar-Bundesland Nordrhein-Westfalen (NRW) wieder öffnen; in Hessen gibt es bisher keine Bäder-Freigabe. Die meisten Schwimmbäder im Kreis Limburg-Weilburg haben bereits angekündigt, die diesjährige Badesaison ausfallen zu lassen.

Vorbild für die Öffnungsregeln in Rheinland-Pfalz könnten die Vorschriften sein, die das NRW-Gesundheitsministerium in Düsseldorf erlassen hat. Diese sehen vor, dass nur eine begrenzte Zahl an Gästen ins Bad gelassen und der Mindestabstand, auch im Becken und in Duschen, gewahrt bleiben muss. Als Maßstab für die Berechnung der größtmöglichen Besucherzahl wird ein Besucher pro zehn Quadratmeter empfohlen. In geschlossenen Räumen gilt Maskenpflicht. Jeder Besucher soll zudem registriert werden. Gäste müssen laut der NRW-Verordnung nach Betreten des Freibads die Hände waschen oder desinfizieren und bevorzugt Einzelumkleiden nutzen.

Ob auch der Baggersee Diez öffnen wird, ist nach Informationen dieser Zeitung derzeit noch völlig offen. Auch für den Herthasee in Holzappel gibt es aktuell keine Öffnungspläne.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare