npp_FFW_Drehleiter-Foerderbe
+
Bürgermeister Michael Schnatz (links) nimmt von Innenminister Roger Lewentz (Zweiter v. rechts) den Förderbescheid des Landes entgegen. Darüber freuen sich die Erste Beigeordnete Claudia Schäfer, Wehrleiter Marcus Grün (rechts) und Feuerwehr-Sachbearbeiter Markus Masur.

Fahrzeug mit neuester Technik

Diez: Feuerwehr ist für die nächsten Jahre gut gerüstet

Innenminister Lewentz übergibt Förderbescheid über 227 000 Euro für neue Drehleiter

Diez -Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz war am vergangenen Donnerstag in der Zentralen Feuerwache Diez zu Gast und hat einen Bewilligungsbescheid des Landes überreicht. Damit wurde die im Jahr 2018 angeschaffte neue Drehleiter mit 227 000 Euro durch das Land bezuschusst.

Die Drehleiter hat seit ihrer Indienststellung im Juni 2018 bereits mehrere Einsätze absolviert und dabei ihre Leistungsfähigkeit bewiesen. Das Fahrzeug ist eine DLK 23-12, das heißt eine Drehleiter mit Korb mit einer Rettungshöhe von 23 Metern und einer Ausladung von 12 Metern. Die Motorleistung des Dieselmotors liegt bei 220 Kilowatt. Das Fahrzeug hat bei einem Gesamtgewicht von 15 500 Kilogramm 10,10 Meter lang, 2,50 Meter breit und 3,22 Meter hoch.

Darüber hinaus verfüge die Leiter über eine Reihe hochmoderner ausgefeilter Technik. Die Anschaffungssumme für das Fahrzeug betrug rund 590 000 Euro.

Der Bedarf in der Grafenstadt ist da

Die Förderstelle des Landes hatte den Bedarf für ein solches Fahrzeug bereits im Vorfeld anerkannt und nun eine Förderung in Höhe von 227 000 Euro bewilligt. Die Begründung für die Bedarfsanerkennung und die Fördermittelbewilligung ergab sich aus der besonderen Infrastruktur, die allein im Stadtgebiet Diez vorhanden sind: zwei Hochhäuser, ein Krankenhaus, Senioren-, Wohn- und Pflegeheime sowie ein Wohnheim für Menschen mit Behinderung, mehrere Schulen und auch Betriebe, die erhebliche Mengen an Gefahrstoffen lagern.

Außerdem existieren im Gebiet der Verbandsgemeinde weitere hohe Silos und inzwischen mehrere Windkraftanlagen. Im Zuständigkeitsbereich der Freiwilligen Feuerwehr Diez verlaufen die Bundesstraßen 54 und 417 sowie die Landesstraße 318, die in Teilstrecken sowohl als Zubringer von und zur wie auch als Umleitungsstrecke zwischen den Anschlussstellen Diez und Limburg-Nord und -Süd der Autobahn 3 dienen.

Technik muss viele Jahre überdauern

"Dieses Fahrzeug bedeutet ein großes Stück mehr Sicherheit", hob Innenminister Roger Lewentz hervor. Es sei eines von insgesamt 141 Fahrzeugen, die das Land Rheinland-Pfalz im aktuellen Jahr fördert. Wehrleiter Marcus Grün zeigte auf, dass die geplante Nutzungsdauer bei 20 bis 25 Jahren liegt und insofern die Notwendigkeit bestand, die neueste Technik und die nach heutigem Stand bestmögliche Ausrüstung einzubauen.

Die neue Drehleiter habe sich bereits in zahlreichen Einsätzen bewährt und die Feuerwehrleute seien gleichermaßen stolz wie zufrieden mit dem Flaggschiff des Feuerwehrfuhrparks der Verbandsgemeinde Diez. Bürgermeister Michael Schnatz und die für das Feuerwehrwesen zuständige Erste Beigeordnete Claudia Schäfer freuten sich gemeinsam mit dem Wehrleiter sowie dem Feuerwehr-Sachbearbeiter Markus Masur über die erhaltene Zuwendung. Die Übergabe der Zuwendung fand Hof der Zentralen Feuerwache Diez statt. red

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare