Zwischen evangelischem Gemeindehaus und Kita entsteht in Altendiez ein neuer Hort.
+
Zwischen evangelischem Gemeindehaus und Kita entsteht in Altendiez ein neuer Hort.

Mehr Platz für Betreuung

Diez: Hort bekommt ein eigenes Gebäude

  • vonMariam Nasiripour
    schließen

Neubau soll bis spätestens April fertig sein - Direkter Zugang zur Kita nebenan

Altendiez -Noch ist nicht viel zu sehen außer einer Schale mit grauen Planen. Doch in ein paar Wochen soll auf der ehemaligen Rollschuhbahn in Altendiez ein neuer Hort für 40 Kinder stehen. Die ehemalige Rollschuhbahn zwischen evangelischem Gemeindehaus und der Evangelischen Integrativen Kindertagesstätte diente zeitweilig auch als Dorfplatz, und dort spielte die Jugend Basketball. Seit vergangenem Jahr entsteht dort ein neuer Hort für Kinder von der ersten bis zur vierten Klasse.

Die Baukosten betragen insgesamt etwa 500 000 Euro. Einen Zuschuss in Höhe von 100 000 Euro gibt es vom Rhein-Lahn-Kreis. Eine Förderung vonseiten des Landes wird es nicht geben. "Wir haben keinen Anspruch auf eine Förderung des Landes Rheinland-Pfalz, weil der Hort schon länger besteht und nicht erst mit dem Bau gegründet wird", erklärt Ortsbürgermeister Thomas Kessler die Begründung des Landes. Hier sei der Landkreis mit einem großzügigen Zuschuss quasi eingesprungen.

Kunstatelier mitbenutzen

Gebaut wird ein eingeschossiges Gebäude mit drei Gruppenräumen, einer Küche, Sanitäranlagen und einem Flur, der ebenfalls als Spielplatz dienen könnte. Das Gebäude hat eine Größe von 200 Quadratmetern und einen direkten Zugang zur Kita. Das sei auch beabsichtigt, erklärt Rebecca Callis, Leiterin der Kita. So sollen die jüngeren Kita-Kinder mit den älteren Hortkindern interagieren. "Wie in einer Familie mit jüngeren und älteren Geschwistern", berichtet sie.

Außerdem haben die Hortkinder die Möglichkeit, die verschiedenen Bereiche der Kita wie das Kunstatelier oder den Spielplatz mitzubenutzen. Betreut werden die Kinder von 7 bis 16.30 Uhr von drei pädagogischen Fachkräften und einer Praktikantin im letzten Ausbildungsjahr.

Räume für den Eigenbedarf benötigt

Der Hort besteht bereits seit dem Jahr 2000. In den Anfängen war er in der ehemaligen Hausmeisterwohnung der Kita untergebracht. 2012 zog der Hort dann in die alte Hauptschule in Altendiez ein, die seit der Integration der Haupt- in die Realschule leer stand. 2014 kaufte der Oranien-Campus das Gebäude von der Verbandsgemeinde und überließ dem Hort die Räumlichkeiten.

Im Jahr 2019 musste der Hort aber doch ziemlich schnell die Räumlichkeiten im Campus verlassen. "Unser Vertrag läuft noch bis zum Sommer", erzählt Pfarrer Addi Tremper. Die Schule hätte die Räume jedoch für den Eigenbedarf benötigt, da die Zahl ihrer Schüler gestiegen sei. Der Gemeinderat hätte sich Gedanken gemacht, wie das Problem gelöst werden kann. Dabei sei ein Neubau aber nie in Betracht gekommen.

"Der Oranien-Campus war für uns die günstigste Alternative", erläutert der Ortsbürgermeister. Dann habe die Gemeinde den Entschluss gefasst, langfristig zu planen. So sei die Idee zum Neubau entstanden.

Aktuell ist der Hort im evangelischen Gemeindehaus untergebracht. Dort sei es jedoch sehr beengt, erklärt Rebecca Callies. Die Situation sei für die Kinder sehr belastend. Zudem hätten viele Gruppen und Treffen, die sonst im Gemeindehaus stattfanden, in andere Lokalitäten ausweichen müssen.

Der Bauabschluss war für den 31. Dezember 2020 terminiert. Doch aufgrund von Lieferschwierigkeiten wegen der Corona-Pandemie musste der Termin auf den 1. Februar verschoben werden. Doch auch dieser Termin kann nicht eingehalten werden, so Pfarrer Addi Tremper. Realistischer sei der 1. April.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare