Mitte kommenden Monats soll das Parkhaus Werkes in Diez wieder öffnen.
+
Mitte kommenden Monats soll das Parkhaus Werkes in Diez wieder öffnen.

Neuer Brandschutz

Diez: Mitte Juni wird das Parkhaus wieder geöffnet

  • vonRobin Klöppel
    schließen

Auch das Aus des Kletterwaldes ist Thema im Stadtrat

Diez -Wann die Tiefgarage im Werkes in Diez wieder öffnen kann, ist mittlerweile klarer. Stadtbürgermeisterin Annette Wick (SPD) erklärte gestern auf Nachfrage dieser Zeitung, dass die abschließenden Arbeiten an der Sprinkleranlage am 25. Mai starten und drei Tage dauern würden. "Spätestens Mitte Juni sollte das Parkhaus dann wieder für die Öffentlichkeit nutzbar sein", so Wick. Da nur zwei Etagen gesperrt sind, konnten zumindest die Dauerparker die letzten Monate das Parkhaus weiter nutzen.

Im Stadtrat antwortete Wick (SPD) auf eine Sachstandsanfrage des CDU-Fraktionsvorsitzenden Axel Fickeis. Dieser erinnerte daran, dass die Tiefgarage im Oktober 2020 in Teilbereichen gesperrt worden sei, weil es Sicherheitsmängel unter anderem beim Brandschutz gegeben habe. Die Sperrung habe damals eigentlich nur ungefähr einen Monat dauern sollen. Doch daraus sei mittlerweile über ein halbes Jahr geworden. Die Bürger würden langsam, ungeduldig, so Fickeis.

Wick berichtete, dass die Sperrung des Parkhauses am 17. Juli letzten Jahres im Anschluss an einen gemeinsamen Ortstermin mit entscheidenden Stellen und Vertretern der Stadt Diez erfolgt sei. Daraufhin sei, so Wick, ein Ingenieurbüro beauftragt worden. Am 24. September sei dann eine Baugenehmigung als maßgebliche Grundlage erteilt worden, um die notwendigen Schritte in die Wege zu leiten. Doch am 5. November habe dann der Kommunalversicherer mitgeteilt, dass alle schwerwiegenden Mängel vor einer Wiedereröffnung zu beseitigen seien. Bereits am 18. Januar sei der Eilbeschluss gefallen, den Auftrag zur Erweiterung der Brandmeldeanklage sowie die Sanierung bzw. Erneuerung des Zwischenbehälters der Sprinkleranlage zu schaffen. Anfang März seien dann die Planungen der Arbeiten nach vorheriger Prüfung vor Behältertausch erfolgt. Weitere Verzögerungen haben sich laut Wick dadurch ergeben, dass es für die Verbesserung der Brandmelde- und Sprinkleranlage neue Vorgaben gegeben habe sowie Mitarbeiter gewechselt hätten oder krank gewesen seien. Die Kernarbeiten, die mit Lärm- und Schmutzarbeiten verbunden seien, dauerten eine Woche. Unter anderem seien Elektroarbeiten für die Erweiterung der Brandmeldeanlage, die Ertüchtigung des "Müllraums" und der Wechsel defekter Türen vorgesehen. Es müssten auch noch Arbeiten unter anderem an der Lüftungsanlage und Sicherheitsbeleuchtung durchgeführt werden.

Bäume sind in schlechtem Zustand

In einer weiteren Anfrage von Fickeis ging es um die Zukunft des Diezer Kletterwaldes. Dieser wird, so Wick, Ende 2023 Geschichte sein, da der aktuelle Baumzustand des Waldes nach drei Jahren Dürre ein schlechter geworden sei und der Pachtvertrag darum nicht verlängert werde. Die Stadtbürgermeisterin betonte, dass der Betreiber bis zum Auslaufen des Vertrages nach einer Vertragsänderung für die Sicherheit des Kletterwaldgeländes verantwortlich sei. Wick betonte, dass der Revierförster selbstverständlich weiter auf die Bäume an den Gehwegen im Hain achte und gegebenenfalls bei drohenden Gefährdungen für Spaziergänger und Jogger in den Baubestand eingreife. Die Nutzer des Stadtwaldes sollten aber auf den offiziellen Wegen bleiben, da das Betreten der Waldfläche drum herum nicht offiziell gestattet sei und die Stadt bei deren Betreten keine Haftung für Schäden übernehmen könne.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare