So würde das neue Rathaus der Stadt Diez aussehen.
+
So würde das neue Rathaus der Stadt Diez aussehen.

Marodes Innenleben

Diez: Stadtbürgermeisterin spricht sich für Rathaus-Neubau aus

  • VonMariam Nasiripour
    schließen

Info-Tag soll Bürger über das Bauvorhaben informieren - Projekt soll jetzt voran gehen

Diez -Wer sich das Diezer Rathaus von außen anschaut, glaubt kaum, dass das Gebäude im Inneren marode ist und einen hohen Sanierungsbedarf aufweist. Wasserschäden, Schimmel, Risse in den Wänden und Decken sowie bröckelnder Putz: Diese Schäden sehen die Besucher nicht, weil sie sich im Keller und den oberen Stockwerken des Hauses befinden sowie im Hinterhaus. Die Bereiche, die der Besucher zu Gesicht bekommt, werden immer wieder provisorisch instand gesetzt und ausgebessert.

Doch für Stadtbürgermeisterin Annette Wick (SPD) ist das keine Dauerlösung. Hinzu kommt, dass der Sitzungssaal nicht barrierefrei und das Rathaus digital nicht gut aufgestellt ist. Zudem sei das historische Gebäude energetisch auch nicht mehr zeitgemäß. Der ungenügende Brandschutz sei ebenfalls ein wichtiger Faktor, der berücksichtigt werden müsse.

Aus all diesen Gründen sei der Bau eines neuen Rathauses eine gute Idee. "Das Thema wird bereits seit Jahrzehnten diskutiert", erklärt die Stadtbürgermeisterin. 2013 wurden im Haushalt sogar 40 000 Euro für die Sanierungsplanungen eingestellt. Aber bislang sei nichts passiert. Das will Wick jetzt ändern. "Es gab vor Jahren einen Antrag, das Werkes zum Rathaus umzubauen. Aber es wurde nie darüber beraten oder gesprochen", erläutert sie.

Entscheidung fällt bei der Stadtratssitzung

Einen ersten Teilerfolg konnte sie bereits bei der vergangenen Stadtratssitzung am 1. Juli erzielen. Die Stadträte hatten beschlossen, dass die Stadtverwaltung das Verfahren und die Planungen für einen Rathaus-Neubau weiter betreiben und verfolgen darf. Die endgültige Entscheidung soll bei der nächsten Stadtratssitzung am 26. August fallen. Und Wick rechnet sich, nach der vergangenen Sitzung, gute Chancen für ihre Idee aus.

Doch wie sieht die Idee konkret aus? Die Stadtwerke Diez planen aufgrund von Raumbedarf einen Anbau. Für die Stadt Diez besteht die Möglichkeit, gemeinsam mit den Stadtwerken einen Rathaus-Neubau auf dem Gelände der Stadtwerke Diez zu realisieren. Die Stadtwerke bauen das neue Rathaus und vermieten es dann an die Stadt. Hierzu seien auch schon Gespräche mit der Kommunalaufsicht geführt worden, so Wick. Diese habe der Stadt geraten, einen Förderantrag zur stellen. Bei der Prüfung der Förderung hätten sich mehrere Varianten zur Realisierung und Finanzierung des Bauvorhabens ergeben. Wie die Stadtbürgermeisterin mitteilt, müssen Stadtwerke und Stadt Diez nun prüfen, welche Variante in Frage kommt und umsetzbar ist.

Der Neubau auf dem Gelände der Stadtwerke Diez hätte eine Gesamtfläche von 550 Quadratmeter und würde rund 2,6 Millionen Euro kosten. Neben der Stadtverwaltung, würde dort auch die Tourist-Info Platz finden. Die Sanierung des aktuellen Rathauses würde rund drei Millionen Euro kosten - ohne Denkmalschutz. Dann bleibt die Frage, wo die Stadtverwaltung während der Bauphase unterkommen soll?

Mit Blick auf einen Rathaus-Neubau hatte die Kommunalaufsicht der Grafenstadt zudem nahe gelegt, das alte Rathaus zu verkaufen. Interessenten soll es, nach Angaben der Stadtbürgermeisterin, auch schon geben. Aber sie kann sich noch nicht so ganz mit diesem Gedanken anfreunden. "Das steht heute nicht zur Debatte. Es geht erstmal darum, ob der Neubau realisiert wird", sagte sie dieser Zeitung.

Der Ältestenrat habe ebenfalls seine Zustimmung zum Rathaus-Neubau erklärt. Jetzt müssen die Stadträte beim finalen Beschluss Ende August noch einmal ihre Zustimmung für den Rathaus-Neubau geben. Dann kann Stadtbürgermeisterin Annette Wick den Förderantrag stellen und die Planungen anstoßen.

Um auch die Bürger über das Thema zu informieren, veranstalten die Stadt Diez und die Stadtwerke am Freitag, 20. August, von 12 bis 16 Uhr einen Info-Tag auf dem Parkplatz der Stadtwerke. Dabei lernen die Bürger nicht nur das Projekt kennen, sondern können auch direkt Fragen stellen.

Mit dem Rathaus-Neubau möchte Annette Wick auch die Stadtverwaltung neu aufstellen und alte Strukturen beenden. Bei der vergangenen Ratssitzung hatte sie erzählt, wie entsetzt sie bei ihrem Amtsantritt über den Zustand des Rathauses war. Viele Räume werden nur noch als Abstell- und Rumpelkammern genutzt und seien zugemüllt. Seit dem Beginn ihrer Amtszeit sei sie mit Mitarbeitern der Stadtverwaltung dran, das Haus zu entrümpeln, Material zu sichten und unnötiges wegzuwerfen. Für den Keller hätten sie ein Jahr benötigt. "Überall liegen alte Akten und Ordner, Karten und Pläne sowie gestiftete Bücher", berichtet Wick.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare