Der Chor trifft sich wöchentlich online zum Singen. Daneben hat er sich überlegt, wie es weiter gehen soll, wenn die Pandemie einigermaßen beherrschbar sein wird. Im Rahmen dessen ist auch eine neue Homepage erstellt worden.
+
Der Chor trifft sich wöchentlich online zum Singen. Daneben hat er sich überlegt, wie es weiter gehen soll, wenn die Pandemie einigermaßen beherrschbar sein wird. Im Rahmen dessen ist auch eine neue Homepage erstellt worden.

Singen in Coronazeiten

Niederneisen: Aarlegro ist weiter aktiv und umtriebig

Chor probt derzeit online

Niederneisen -Es hat sich nichts geändert. Die Chorszene verweilt bereits seit Monaten im Dornröschenschlaf. Ein Prinz, der sie zum Leben erweckt, ist noch nicht wirklich in Sicht. Auch der gemischte Chor Aarlegro Niederneisen musste sich in Verzicht üben. Geplante Konzerte konnten nicht veranstaltet werden und Einladungen zu Auftritten bei anderen Chören wurden abgesagt.

Weil auch das Gemeindeleben brach lag, gab es keine Möglichkeit, vor Publikum zu singen. Zudem konnten choreigene Feierlichkeiten nicht stattfinden und Jahreshauptversammlungen mussten verlegt werden.

Nachdem im Sommer Chorproben - unter Einhaltung der Hygieneregeln - wenigstens im Freien stattfinden konnten, sind zurzeit nur noch Online-Proben möglich. Diese werden von Chorleiterin Bettina Scholl durch das Einspielen von Übungsdateien mit Gesang und Stimme unterstützt. So kann jeder zu Hause bekannte Lieder üben oder sich neuen Liedern musikalisch nähern. Dennoch fehlt den meisten Chormitgliedern beim Online-Singen die Sängerin bzw. der Sänger an der Seite. Außerdem bleibe die Unsicherheit, ob man den richtigen Ton bzw. die richtige Melodie gefunden hat. Dennoch werde die Stimme trainiert und bleibt einigermaßen fit.

Neue Projekte und neue Homepage

In dieser einschränkenden Zeit sei Aarlegro in anderen Bereichen trotzdem sehr aktiv. Unter Federführung des Vorstandes und der Chorleiterin habe der Chor unter anderem darüber nachgedacht, wie es nach der Pandemie weiter gehen soll. Dazu wurde zunächst eine Bestandsaufnahme durchgeführt und Eckpunkte zum Selbstverständnis des Chores formuliert. Die Fragestellung lautete: Wer sind wir? und Was wollen wir?

"Darüber hinaus wurden neue Vorschläge für zukünftige Konzerte entwickelt und Ideen zusammengetragen dazu, wie sich der Chor weiterhin in die Gemeinde einbringen möchte", heißt es aus dem Vorstand. Ein wichtiger Punkt war auch die zukünftige Öffentlichkeitsarbeit. Schon lange geplant und nun umgesetzt wurde die Erstellung einer neuen, eigenen Homepage. Bisher wurden die Aktivitäten von Aarlegro über die alte Homepage des MGV Niederneisen bekanntgegeben. Ab sofort lädt Aarlegro unter www.aarlegro.de - "Singen verbindet Menschen" ein, sich umfassend über das vergangene, aktuelle und zukünftige Vereinsleben des Chores zu informieren.

Die Homepage ist übersichtlich gestaltet und vermittelt mit interessanten Texten, vielen Fotos, Bildergalerien und Fotoshows einen umfassenden Eindruck des Geschehens rund um das Chorleben. Sie enthält einen Link zur alten Webseite des MGV Niederneisen und damit zur gemeinsamen Historie. Außerdem kann dort auch die Facebook-Seite des Chores aufgerufen werden. Es ist geplant, in Kürze einen Instagram-Account zu eröffnen.

Aarlegro Niederneisen freut sich über neue Sängerinnen und Sänger. "Jeder Mensch ist herzlich willkommen. Sollte jemand nicht warten können, bis die Pandemie endlich beherrscht ist und erst dann wieder in das Singen einsteigen möchte, wenn wieder gemeinsam gesungen werden kann, dem seien die Online-Proben per Zoom des Chores empfohlen. Kontaktdaten sind auf der Webseite unter www.aarlegro.de zu finden", teilt der Vorstand mit. Die Proben finden jeweils donnerstags von 18.30 bis 20 Uhr statt. Eine Teilnahme ist unverbindlich. red

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare