npl_friedrich_041220
+
Ein gutes Team: Der Holzheimer Alois Friedrich und seine Tochter Irina spielen bei "Das Quiz mit Jörg Pilawa" um den großen Gewinn.

Zwei Holzheimer bei Jörg Pilawa

Seite an Seite durchs Fernsehquiz

Irina Friedrich (30) aus Villmar und ihr Vater Alois Friedrich (66) aus Holzheim sind am Freitag Nachmittag in der Fernsehshow "Das Quiz mit Jörg Pilawa" im Ersten zu sehen

Villmar/Holzheim -Bei Moderator Jörg Pilawa hatte Irina Friedrich gleich einen Stein im Brett, schließlich trägt sie den gleichen Vornamen wie seine Frau. "Und der ist selten, wenn man, wie sie und ich, keinen russischen Hintergrund hat", erzählt die 30-Jährige. Am heutigen Freitag tritt sie gemeinsam mit ihrem Vater Alois Friedrich bei "Das Quiz mit Jörg Pilawa" an. "Ich war total aufgeregt. Man weiß nie, was einen erwartet und wie die Fragen gestrickt sind." Vater Alois hingegen konnte schon einige Quiz-Erfahrung sammeln, spielte zum Beispiel 1990 bereits bei "Die Pyramide" zusammen mit Carmen Nebel, die damals in den alten Bundesländern noch weitestgehend unbekannt war. "Er hatte keine Ahnung, wer sie ist. Carmen Nebel hatte uns noch rosa Babyschühchen geschickt, als ich wenig später zur Welt kam", berichtet Irina Friedrich. "Eine ganz intelligente Frau. Mit der hat das damals richtig Spaß gemacht", erinnert sich Vater Alois.

Schwestern losen aus, wer mitfahren darf

Weil noch nicht entschieden war, ob Irina oder ihre ältere Schwester den Vater zum Quiz begleiten, haben die drei gelost und Streichhölzer gezogen. Ein möglicher Gewinn, das wurde direkt vereinbart, würde aber auf jeden Fall durch drei geteilt werden. Die Handball-begeisterte Familie zeigt eben Sportsgeist. "Ich habe das früher nahezu als Leistungssport betrieben und daher gelernt, konzentriert und fokussiert zu sein", sagt Alois Friedrich, der für die NNP über die regionale Handballszene schreibt. "In der Sendung war ich daher nicht nervös, sondern wollte überprüfen, ob meine Allgemeinbildung noch stimmt."

Mit einem kurzen Video haben sich die beiden beworben und mussten später noch im Online-Casting bestehen - dann kam der Anruf, dass sie Anfang November bei der Aufzeichnung in Köln-Hürth dabei sind. An einem Tag werden dort drei Sendungen vorproduziert. "Man muss verschiedene Outfits mitbringen. Schafft man es in eine weitere Sendung, gibt es eine kurze Umziehpause, es wird nachgeschminkt, dann beginnt 30 Minuten später der nächste ,Fernsehtag'", erzählt Alois Friedrich von den Dreharbeiten. Merkwürdig sei es gewesen, dass wegen der Corona-Pandemie kein Publikum im Studio war. "Man sitzt da mit Jörg Pilawa ganz allein auf der Platte. Aber alle Leute waren sehr nett und es herrschte eine angenehme Atmosphäre." Auch die Hygienebestimmungen seien vorbildlich umgesetzt worden, erinnert sich der 66-Jährige, der vor seiner Verrentung im vergangenen Jahr im Vertrieb von Schaefer Kalk in Diez gearbeitet hat.

Am Samstag folgt

die nächste Premiere

Die fertige Sendung haben Vater und Tochter auch noch nicht gesehen - und coronabedingt wird heute wohl auch jeder für sich gucken. Tochter Irina steht im Anschluss an die Ausstrahlung direkt die nächste Herausforderung bevor: Die frischgeprüfte Standesbeamtin vollzieht am Samstag ihre ersten drei Trauungen.

Ihr Quizwissen haben die beiden zur Übung zwei Sonntage lang mit Fragen aus dem Internet getestet. Insgesamt hätten sie sich auch beim Quiz gut ergänzt, nur dass sie bei der Schreibweise von "Rhythmus" ins Stocken geraten sei, "das ärgert mich immer noch ein bisschen", verrät Irina. Bei der 500-Euro-Frage ging es ans Buchstabieren. Eigentlich kein Problem. Eigentlich. "Wenn man dann da sitzt und hat es nicht gleich drauf, dann wird man immer nervöser", beschreibt der quizerprobte Vater die Situation. "Dann ist es gut, wenn man einen Partner an seiner Seite hat." Er konnte helfen - und auch der Haussegen hing hinterher nicht schief. "Ich habe meiner Tochter nach der ersten Frage gesagt: Jetzt können wir nur noch gewinnen", erzählt Vater Alois. Und das scheinen sich die beiden zu Herzen genommen zu haben. Zwar dürfen die Kandidaten niemandem verraten, wie es letztlich gelaufen ist und was sie gewonnen haben, aber eines kann Alois Friedrich dann doch sagen: "Wir sind auch am kommenden Montag noch einmal in der Sendung zu sehen..." ej/red

"Das Quiz mit Jörg Pilawa" wird von montags bis freitags um 16.10 Uhr im Ersten ausgestrahlt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare