DuliebstDeineHeimat_1_101220
+
Die Streetflags mit dem Slogan "Du liebst Deine Heimat - ich kaufe, esse, lebe lokal!"

Ein Appell an die Diezer

Wer Heimat liebt, kauft auch lokal

Initiative für den örtlichen Einzelhandel und die Gastronomie

Wer jetzt durch Diez fährt, wird sie nicht übersehen - die Streetflags, die mit dem Slogan "Du liebst Deine Heimat - ich kaufe, esse, lebe lokal!" für den örtlichen Einzelhandel und die Gastronomie werben.

Schnell hat das Diezer Geschäftslagenmanagement - bestehend aus Verbandsgemeinde Diez, Stadt Diez, Gewerbeverein und BID (Bündnis Innenstadt Diez) - die Idee der Wirtschaftsförderer aus dem Rhein-Lahn-Kreis, unterstützt von der Wirtschaftsförderungsge-sellschaft Rhein-Lahn, aufgegriffen und mit Hilfe eines finanziellen Engagements der Volksbank Rhein-Lahn-Limburg eG umgesetzt.

"In der kreisweiten Arbeitsgruppe der Wirtschaftsförderer waren wir uns sofort einig: der Einzelhandel und die Gastronomie brauchen in diesen Zeiten noch mehr Unterstützung", so Sabine Ksoll, Wirtschaftsförderin der VG Diez. "Die WFG Rhein-Lahn hat mit dem Entwurf des Slogans eine gute grafische Grundlage geschaffen, die sich nun in vielen Medien verwenden lässt."

Geschäft an Weihnachten

"Gerade das Weihnachtsgeschäft ist für viele Händler und Gastronomen enorm wichtig, doch unter den aktuellen Bedingungen finden derzeit nicht annähernd so viele Kunden den Weg in die Innenstadt wie in den Jahren zuvor", bestätigt auch Michael Schnatz, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Diez die Situation, "bei den Kunden stehen die Versanddienstleister hoch im Kurs, zum Leidwesen des stationären Einzelhandels, daher unterstützen wir die Aktion mit all unseren Möglichkeiten".

Ebenso kennt Stadtbürgermeisterin Annette Wick die Nöte des städtischen Einzelhandels: "Die Kunden haben es in der Hand, mit Ihrem Einkauf vor Ort die Vielfalt des städtischen Warenangebotes zu erhalten. Wir wünschen uns auch in den kommenden Jahren eine lebendige Innenstadt - denn vor Ort einkaufen, die Gastronomie besuchen und auch wie-der den Markplatz beispielsweise für den beliebten Donnnerstags-Treff zu nutzen, das ist ein Stück Diezer Lebensqualität".

Auch Thomas Klein, Vorsitzender des Diezer Gewerbevereins und des BID, begrüßt die Initiative: "Wir brauchen Unterstützung wo es nur geht und sind dankbar über jedes Engagement. Der Blick in die Zukunft ist ungewiss und da zählt jeder einzelne Kunde."

Lichtblicke in

der Innenstadt

Optimistisch stimmen die drei jüngsten Neueröffnungen in der Diezer Innenstadt das Restaurant "Sale & Pepe" in der Altstadtstraße, die Friseure Goldwert in der Wilhelmstraße und der Unverpackt-Laden "Lose Liebe" auf dem Marktplatz. Unter den gegebenen Umständen sicher keine leichten Starts, sind sie aber doch Lichtblicke für die Attraktivität des innerstädtischen Angebotes.Wenn auch grammatikalisch nicht ganz korrekt, dürfte der Slogan im Sinne der Diezer Einzelhändler und Gastronomen durchaus auch auffordern: Du liebst deine Heimat? Dann kaufe, esse und lebe lokal. og

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare