Viel Spaß beim Befüllen der Kirmes-Care-Pakete hatten Leonie Fröhlich, Maximilian Schäfter und Emily Hering (von links).
+
Viel Spaß beim Befüllen der Kirmes-Care-Pakete hatten Leonie Fröhlich, Maximilian Schäfter und Emily Hering (von links).

Care-Pakete statt Kirmes in Frickhofen

Bier, Schnaps und noch 'ne Überraschung

  • vonKlaus-Dieter Häring
    schließen

Corona-Not macht erfinderisch

"Un die Kirmes wird gehalle." Fast schon mit einer Art Aufschrei sorgen die Mitglieder der Kirmesgesellschaft für eine Nachricht, die in dieser Form wegen der Corona-Pandemie aber eigentlich gar nicht stimmt. Denn die Kirmes in Frickhofen - wie sie seit Jahrzehnten gehalten wird - fällt auch in diesem Jahr aus.

Dies hindert aber die 20 jungen Männer und Frauen der Kirmesgesellschaft nicht daran, sich seit 2019 regelmäßig zu treffen und auch immer wieder für Kirmesgesellschafts-Nachwuchs zu sorgen. Der Grund dieser Treffen: mit Aktionen auf die Kirmes auch im Corona-Jahr aufmerksam zu machen. Denn die Liste der abgesagten Attraktionen ist lang. Es wird keine Kirmeseröffnung und keinen Kirmeshammel geben. Auch wird der große Kirmesbaum am Kirmessamstag unter Beteiligung des Musikkorps Blau-Orange nicht gestellt. Auch wird es den großen Kirmesfrühschoppen der Freiwilligen Feuerwehr mit angeschlossenem Kirmesmarkt auf dem Marktplatz in Frickhofen nicht geben. Mit anderen Worten: Es wird in diesem Jahr recht ruhig zugehen. Was es aber geben wird, ist das Kirmeshochamt am Sonntag, 13. Juni, um 10.30 Uhr in der Pfarrkirche. Daran wird auch die Schola des Kirchenchores mitwirken.

Gerade gab es auch ein Treffen am Sportplatz in Frickhofen, wo sich Leonie Fröhlich, Maximilian Schäffer und Emily Hering trafen, um eine weitere Kirmesaktion vorzubereiten. Sie füllten "Kirmes-Care-Pakete", die am Kirmesfreitag im Dorf verteilt werden. Inhalt sind Dinge wie zwei Bier und zwei Radler, zwei Schnäpse und eventuell noch Flaschenöffner, Kirmes-Button und eine weitere Überraschung. Die "Kirmes-Care-Pakete" können zu einem Preis von 15 Euro bei den Mitgliedern der Kirmesgesellschaft unter 01 52/54 14 65 52 bestellt werden. Beim Paket für Kinder reduziert sich der Preis auf 10 Euro. Damit aber nicht genug. Nach Stand der Dinge und unter Berücksichtigung der dann geltenden Coronabestimmungen soll am Brunnen noch ein Treffen nach der Kirche arrangiert werden. Hier soll dann auch eine Verköstigung, in welcher Form auch immer, angeboten werden. Schon im vergangenen Jahr war die Aktion "Ihr hupt - wir trinken" am Kirmessonntagnachmittag sehr erfolgreich für die Mitglieder der Kirmesgesellschaft verlaufen. Das soll auch in diesem Jahr stattfinden. Ein Ort des Geschehens wurde aber noch nicht genannt. Die ganzen Aktionen finden nach Rücksprache und einer Entscheidung des Vereinsrings Frickhofen, mit seinem Vorsitzenden Frank Jung, und Bürgermeister Andreas Höfner statt. klaus-dieter häring

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare