Pfarrer Frank-Peter Beuler segnete die Räumlichkeiten ein, anschließend machten sich die Gäste ein Bild vom Angebot der Bücherei in Frickhofen.
+
Pfarrer Frank-Peter Beuler segnete die Räumlichkeiten ein, anschließend machten sich die Gäste ein Bild vom Angebot der Bücherei in Frickhofen.

Einweihungsfeier

Dornburg: Endlich wieder Bücher ausleihen

  • VonKlaus-Dieter Häring
    schließen

Neue Heimat für Bücherei

Frickhofen -Die katholische öffentliche Bücherei Frickhofen hat neue Räume im Untergeschoss des Pfarrzentrums gefunden und ist vom kommenden Donnerstag an immer donnerstags von 16.30 Uhr bis 18.30 Uhr geöffnet.

Bei der Einweihungsfeier wurde deutlich, wie erleichtert das Büchereiteam ist, endlich eine neue Heimat gefunden zu haben. Denn lange hatte es nicht so ausgesehen, als wenn es für die Bücherei noch eine Zukunft gibt. Nur der Hartnäckigkeit und dem Engagement von Christa Krämer ist es zu verdanken, dass nach lange Verhandlungen ein neuer Standort in den ehemaligen Messdienerräumen gefunden wurde.

Lange hatte es nicht danach ausgesehen. In den alten Räumlichkeiten der Bücherei, die im alten Schwesternhaus untergebracht war, gab es einen erheblichen Wasserschaden, was zur Schließung führte. Gerüchte, wonach das Schwesternhaus verkauft werden soll, machte es für die Leitung der Bücherei notwendig, sich um einen neuen Standort zu kümmern.

Eine langwierige Suche begann, und die Pandemie tat ihr Übriges, dass die Bücherei eineinhalb Jahre geschlossen war. Bedingt durch den Wasserschaden wurde der Buchbestand zwischengelagert, damit die Bücher und Medien durch die Feuchtigkeit keinen Schaden nahmen. Als nach langen Verhandlungen mit der Kirche die neuen Räumlichkeiten für die Bücherei gefunden waren - die Messdiener bekamen eine neue Heimat in der Unterkirche - begannen sofort die Arbeiten in den Räumlichkeiten.

Wie vom Büchereiteam bei der Einweihungsfeier zu erfahren war, haben sich Frank Jung und Detlev Krämer einen besonderen Dank verdient, die in vielen ehrenamtlichen Stunden die Räumlichkeiten renovierten.

Das Ergebnis präsentierte das Leitungsteam der Bücherei, Elke Schardt, Beate Laux-Jung und Christa Krämer, bei der Eröffnung einer Reihe von Gästen. Von einer Bereicherung des kulturellen Lebens in Frickhofen, sprach Gabriele Schermuly von der Fachstelle Büchereiarbeit im Bistum. Bürgermeister Andreas Höfner (CDU) überbrachte die Grüße der Gemeinde und fragte nach Büchern von Karl May. Diese wurden aber nach den Worten des Büchereiteams aussortiert. Dafür wurden neue Angebote, vor allem für Kinder, angeschafft, darunter die sogenannte "Toni Box" als Ersatz für Hörspiele. Neu im Programm sind auch Spiele.

Das Leitungsteam wird zu den Öffnungszeiten unterstützt durch Annemie Giesendorf, Joachim Habel, Christa Kobor, Detlev Krämer, Renate Krämer, Ilse Rodegro-Habel, Theresa Schardt und Carolin Stähler.

Bevor die Gäste sich das große Angebot der Bücherei ansehen konnten, segnete Pfarrer Frank-Peter Beuler die neuen Räume der Bücherei und lobte die Frauen im Leitungsteam: "Zu solch einer Hartnäckigkeit sind nur Frauen fähig."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare