+
Die Fassade der Halle ist eingerüstet. Neue Türen und Fenster sind bereits installiert.

Umbau

In drei Monaten ist die Mehrzweckhalle in Lahr fertig

  • schließen

Die alte Sporthalle wird derzeit in eine moderne Mehrzweckhalle umgebaut. Die Einweihung ist für Dezember geplant.

Die Arbeiten laufen laut Bürgermeister Peter Blum (parteilos) nach Plan. „Wir gehen davon aus, dass wir die Halle in Lahr im Dezember eröffnen können“, sagte er bei der Besichtigung der Lahrer Großbaustelle. Im Plan heiße zum einen, dass die Arbeiten an den verschiedenen Gewerken zum Teil schon erledigt sind oder gut vorankommen. Zum anderen, so Blum, liege die Gemeinde mit den Arbeiten voll im Finanzplan. Der Umbau der alten Sporthalle zur modernen Mehrzweckhalle werde laut Bürgermeister, wie vorgesehen, rund 600 000 Euro kosten.

Darin enthalten sind als größte Investitionen im ersten Bauabschnitt die Erneuerung der Heizungs- und Lüftungsanlage für 29 000 Euro, die Erneuerung der Sanitärinstallation (28 500 Euro), eine Blitzschutzanlage (10 500 Euro), Rohbauarbeiten (45 500 Euro), Gerüstbauarbeiten (20 000 Euro), die Erneuerung des Dachs (10 6000 Euro, eine Wärmedämmung (71 000 Euro) und neue Fenster im Wert von 98 500 Euro. In der jüngsten Sitzung des Gemeinderats wurden nun weitere Arbeiten vergeben. Dazu zählen Mittelspannungsanlagen mit einem Volumen von 90 000 Euro, Trockenbauarbeiten (71 500 Euro), Fliesen- und Plattenarbeiten (26 500 Euro), Bodenbelag (31 500 Euro), Putz und Stuck (18 896 Euro), Natursteinarbeiten (7000 Euro) sowie Lackier- und Tischlerarbeiten für je 18 000 Euro.

„Wir haben jetzt mehr Toiletten und einen behindertengerechten Eingang ohne Rampe“, berichtet Peter Blum von den Vorteilen der neuen Halle. „Mit dem Geld, das wir zur Verfügung hatten, haben wir richtig was gemacht“, fügt er zufrieden hinzu. Die neue Mehrzweckhalle wird rund 800 Personen fassen, die Decke wird mit Schallschutz ausgestattet.

Berücksichtigt bei den Planungen wurden auch Wünsche von Vereinen und der Schule, die gemeinsam mit dem Ortsvorsteher aufgelistet worden waren. Die Halle, die vor der Renovierung eine reine Sporthalle war, wird jetzt zu einer Mehrzweckhalle umfunktioniert. Dies bedeutet auch, dass dort kein Schwingboden, „sondern ein ballsportfähiger Boden“ eingebaut wird, um auch weiterhin Schulsport anbieten zu können. Außerdem wird es in Zukunft möglich sein, die Halle, die durch eine Trennwand unterteilt werden kann, für kleinere Feiern anzumieten. Auch eine neue Küche wird es geben. Diese wird bereits für die geplante Eröffnungsfeier im Dezember gebraucht. Dann dürfen sich die Bürger ein Bild von ihrer neuen Mehrzweckhalle machen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare