Eifrige Blutspender

Das DRK dankt den eifrigen Blutspendern in Niederbrechen. Bei 117 erschienenen Spendern konnten 107 Spenden an die Labore nach Frankfurt gebracht werden.

Das DRK dankt den eifrigen Blutspendern in Niederbrechen. Bei 117 erschienenen Spendern konnten 107 Spenden an die Labore nach Frankfurt gebracht werden. Acht Teilnehmer haben ihre guten Vorsätze umgesetzt und sind erstmals Blutspenden gegangen.

Besonders erfreulich waren für das DRK die vielen Ehrungen. Für zehn geleistete Blutspenden wurden ausgezeichnet: Jutta Göllner (Villmar), Peter Rosbach (Brechen), Hildegard Kentzia (Brechen), Jens Arbes (Werschau) und Christoph Lorenz (Brechen). 25 Spenden waren der Grund für die Ehrung von Peter Ehrlich (Brechen), Andreas Kremer (Limburg), Wolfgang Wingenbach (Villmar) und Johannes Rohletter (Brechen). Für 50 Spenden wurde Ralf Machoczek (Limburg) ausgezeichnet und für jeweils 100 Spenden Werner Hanke und Michael Mengen (beide Brechen).

(nnp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare