1. Startseite
  2. Region
  3. Limburg-Weilburg
  4. Elz

Elz: Kirmes: "Wir sind zur Normalität zurückgekehrt!"

Erstellt:

Kommentare

Endlich wieder feiern und die Traditionen pflegen: die Elzer Kirmesburschen und ihre -mädchen.
Endlich wieder feiern und die Traditionen pflegen: die Elzer Kirmesburschen und ihre -mädchen. © Anette in Concas

Die Gemeinde rüstet sich für ereignisreiches Programm - Burschen bereiten die Feier seit Monaten vor

Elz - Elz -In wenigen Tagen erlebt die Gemeinde Elz den Höhepunkt ihres Veranstaltungskalenders: Die Kirmes, die in den zurückliegenden Pandemie-Jahren zwar ebenfalls gefeiert wurde, allerdings mit stark gebremster Ausgelassenheit. Jetzt könne man "mit Sicherheit sagen, dass wir zur Normalität zurückgekehrt sind", stellt Kirmesbursche Lukas Eberhardt fest und berichtet, wie die Kirmesburschen endlich wieder den Pfarrer und auch die Vereine in der Gemeinde unterstützen konnten.

Das Programm der Kirmes orientiert sich auch in diesem Jahr an der Tradition. Zum Auftakt fand bereits zwei Wochen vor der Kirchweih das Kirmesanspiel statt. Weiter geht es am Donnerstag vor Kirmesbeginn, 15. September, mit dem Kranzbinden im Hof der Familie Schäfer in der Oberdorfstraße 49, bevor am Kirmessamstag, 17. September, nach dem Vorabendgottesdienst rund 100 Mann den Kirmesbaum anheben, ums Karree tragen und dann mit Muskelkraft aufstellen. Dies gilt als "ganz besonderes Schauspiel, welches seines Gleichen sucht", sagt Bürgermeister Horst Kaiser (CDU). Sobald der Kranz hängt, wird das 100-jährige Kirmeslied angespielt, der Kirmesschrei der Kirmesburschen 2022 ertönt und der Einzug ins Bürgerhaus erfolgt zu Musik und Tanz.

Der Kirmessonntag beginnt um 9 Uhr mit der Totenehrung auf dem Friedhof. Danach zieht die Kirmesgesellschaft um 10 Uhr zum festlichen Hochamt des Kirchweihfestes in die Kirche ein, um hier den 168. Geburtstag gemeinsam mit der ganzen Kirchengemeinde zu feiern. Der Kirchenchor St. Johannes wird dieses Geburtstagsfest musikalisch begleiten. Am Nachmittag um 14 Uhr ist die Dankandacht, anschließend laden Pfarrer Steffen Henrich und Bürgermeister Horst Kaiser zum "fairen Kirmesständchen" in den Pfarrgarten ein. Um 16 Uhr wird um den Kirmesbaum getanzt. Die bewährte Blasmusik der Elzer Musikanten wird dabei das Tagesprogramm musikalisch begleiten.

Der ökumenische Gottesdienst am Kirmesmontag beginnt um 10 Uhr, anschließend ist wie immer der traditionelle Frühschoppen aller Elzer und deren Gäste in den Gastwirtschaften und auf der Gass' rund um den Kirmesplatz. Hier tummeln sich auch in alter Manier die Schausteller mit ihren Karussells und Buden.

Der Kirmesdienstag beginnt mit dem Strohsammeln um 9.30 Uhr, anschließend ist Krammarkt in der Rathausstraße. Der Hammel wird um 16.30 Uhr verlost, anschließend erfolgt die Kirmesübergabe am Rathaus. Am Abend geht es zum letzten Einzug ins Bürgerhaus mit Verlosung und anschließendem Rausschmiss der Kirmesburschen 2022 durch den Kirmesburschenjahrgang 2024. Beerdigt wird das Kirchweihfest dann am Donnerstag, 22. September, um 20 Uhr.

Es soll ein "harmonisches und unbeschwertes Fest werden, so wie wir es von vor Corona kennen und lieben", sagt der Bürgermeister und fügt hinzu: "Wünschenswert ist, dass möglichst jedes Haus in Elz festlich beflaggt ist, um dieses Hochfest auch deutlich anzuzeigen." Wer noch keine Elzer Ortsfahne besitzt, kann sich ganz schnell noch eine besorgen: Die Gemeinde Elz bietet Dorffahnen zu einem Preis von 25 Euro bei der Gemeindekasse an.

Geänderte Verkehrsregelung während der Kirmestage

Von Freitag, 16. September, 19 Uhr, bis Dienstag, 20. September, 24 Uhr, ist die Bundesstraße 8 von der Kreuzung Rathausstraße/Mühlstraße/Weberstraße bis zur Kreuzung Rathausstraße/Pfortenstraße gesperrt. Auch die Bahnhofsstraße ist in die Sperrung mit einbezogen. Die Bushaltestellen werden hier in Richtung Limburg in die Gräbenstraße an der Brücke über den Erbach und aus Richtung Limburg vor das Haus Limburger Str. 7 (Limburger Volksbank) verlegt.

Auch interessant

Kommentare