+
Auf diesem Metallrahmen an der Bücherei befand sich die Gedenktafel aus Glas. Sie wurde nun vorsorglich entfernt.

Vorsorglich abgenommen

Erneute Manipulation an Gedenktafel für Erhard Weimer

Nachdem bereits im April die Gedenktafel für Erhard Weimer an der katholischen Bücherei entfernt und zerstört worden war, hat sich erneut jemand daran zu schaffen gemacht. Bürgermeister Horst Kaiser (CDU) ließ diese jetzt vorsorglich abnehmen.

Mit Schrecken stellte Bürgermeister Horst Kaiser am frühen Sonntagmorgen auf dem Weg zum Schlemmermarkt fest, dass sich schon wieder jemand an der Ehrentafel für Erhard Weimer zu schaffen gemacht hatte. Die beiden oberen Befestigungen waren entfernt worden, und die Glastafel hing nur noch an den beiden unteren Befestigungen. Um weiteres Unheil zu vermeiden, wurde die Glastafel sofort abmontiert. So wie sich die Sache darstellt, wurden der oder die Täter möglicherweise bei dem Vorhaben, die Gedenktafel abzumontieren, gestört und suchten dann das Weite.

Dies ist nicht der erste Vorfall dieser Art. Bereits im April hatten Unbekannte die Glastafel abmontiert. Sie wurde völlig zerstört auf der Wiese am Rathausplatz gefunden. Auf den Täter gibt es durchaus Hinweise, doch leider konnte er bisher nicht ermittelt werden, berichtet Kaiser. Auch andere Glastafeln in der Gemeinde, die auf besondere Orte hinweisen, wurden entwendet. Doch diese Gedenkschilder wurden nicht gefunden, so dass nicht bekannt ist, was mit ihnen passierte.

Die Gedenktafel für Erhard Weimer befindet sich an der Rückwand der öffentlichen katholischen Bücherei. „Jeder fragt sich, was die Motive für den- oder diejenigen sein können, sich an der Gedenktafel zu schaffen zu machen“, sagt Bürgermeister Kaiser, „es ist uns nicht erklärbar, was der Zweck ist und ob der Gemeinde oder dem Geschichtsverein damit geschadet werden soll.“

Erhard Weimer gründete 1988 den Geschichtsverein mit und war der Autor der „Elzer Chronik“. Bürgermeister Kaiser bittet die Bevölkerung, mitzuhelfen, wachsam zu sein und Meldung zu erstatten, damit der oder die Täter endlich erwischt werden können. Wer etwas Verdächtiges beobachtet hat, solle dies beim Bürgermeister (Telefon:  0 64 31-95 75 10) oder im Ordnungsamt (Telefon:  0 64 31-95 75 30) melden, bittet der Bürgermeister. lh

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare