+
Mit dem ersten „Helau“ eröffnen die Rotjacken nach langer Vorbereitung ihre Kappensitzungen.

Fastnacht

Karnevalisten pflegen bewährte Traditionen und freuen sich über Nachwuchs

Gerade erst hat das neue Jahr begonnen, da steht auch schon die erste Kappensitzung vor der Tür: Die Rotjacken versprechen wieder ein tolles Programm.

Unter dem Motto „Die Roten Jacken laden alle Gäste mit Narretei zum Schützenfeste“, sind alle närrischen Mitbürger oder solche, die es werden wollen, am Samstag, 9. Februar, und am Samstag, 16. Februar, eingeladen, die Elzer Fastnacht im Bürgerhaus mitzufeiern. Schon seit mehreren Monaten arbeiten die Rotjacken an einem Programm, das für jeden etwas bereithält. Altbekannte und neue Gesichter freuen sich darauf, im Bürgerhaus alle Gäste zum Lachen zu bringen.

Bewährte Musikanten

Natürlich sorgen die Elzer Musikanten wieder für den musikalischen Rahmen der Veranstaltungen. Die Sitzungen beginnen jeweils um 19.31 Uhr, Einlass ist ab 18.30 Uhr. Auch der Kartenverkauf hat bereits angefangen: Karten gibt es zum Preis von 12 Euro bei Conny Welker-Günther. Erreichbar ist sie unter Telefon: (0 64 31) 58 08 70 oder per E-Mail unter welker-guenther@t-online.de. Für die Rotjacken ist es das 26. Mal, dass sie die Elzer Fastnacht organisieren. Nachdem nämlich zunächst über viele Jahre der Kolpingverein und anschließend der MGV Germania für den Spaß an den närrischen Tagen gesorgt hatte, übernahm der Kulturkreis Elzer Bürgerhaus nach seiner Gründung vor 28 Jahren die Planungen.

Am Anfang hießen die Planer noch Team Fastnacht mit Sitzungs-komitee. Der Elferrat war mit schwarzen Anzügen ausgestattet. Nach zwei Jahren entschlossen sich aber die Verantwortlichen, auch den eigenen Auftritt bunter und fröhlicher werden zu lassen. Passend zum neuen Namen wurden damals bei der Offheimer Schneiderin Inge Diefenbach rote Jacken mit dem Emblem KEB für „Kulturkreis Elzer Bürgerhaus“ bestellt. In den späteren Jahren wurden die Jacken dann über ein Spezialunternehmen für Vereinskleidung bezogen – der Name „Rotjacken“ für alle, die fest im Team Fastnacht eingebunden sind, hatte sich da schon längst etabliert.

Die 24 Rotjacken sind fester Bestandteil des Kulturkreises und sozusagen eine „besondere Interessengemeinschaft“ im Kulturkreis. Cornelia Welker-Günther fungiert seit neun Jahren als engagierte Präsidentin, die sich, unterstützt von ihrem Mann Peter und Tochter Sarah, um das organisatorische Drumherum kümmert. Ein ganz wichtiges Mitglied der Rotjacken ist auch Eugen Mörsdorf, der jedes Jahr für die Bühnenmalerei sorgt und den aktuellen Slogan für die Kampagne immer gekonnt umsetzt. Er konzipiert und gestaltet auch immer den Orden der Rotjacken passend dazu. Auch Sitzungspräsident Bernd Schenk bleibt seinen Rotjacken treu – in diesem Jahr leitet er zum 28. Mal die beiden Abende.

Einkleidung für die Neuen

Zu den Rotjacken gehören übrigens Männer und Frauen – aber die elf Narren, die während der Fastnacht auf der Bühne sitzen, sind normalerweise immer Männer. Etliche unter ihnen sind schon viele Jahre dabei. Sie bekommen jetzt Nachwuchs: Am Freitag, 25. Januar, erhalten auch Pasqual Gärtner und Thomas Prill ihre rote Jacke und werden durch diese „Einkleidung“ in die Reihen der Rotjacken aufgenommen. Übrigens planen die Rotjacken nicht nur die beiden Kappensitzungen: Sie laden auch am Sonntag, 24. Februar, um 15.11 Uhr zur beliebten Elzer Kinderfastnacht ein.

von ANETTE IN CONCAS

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare