1. Startseite
  2. Region
  3. Limburg-Weilburg
  4. Elz

Lkw kracht am Elzer Berg in die Mittelleitplanke

Erstellt:

Kommentare

Endstation Mittelleitplanke hieß es am Montagabend für diesen Speditions-Lkw bei einem Unfall am Elzer Berg in Fahrtrichtung Frankfurt.
Endstation Mittelleitplanke hieß es am Montagabend für diesen Speditions-Lkw bei einem Unfall am Elzer Berg in Fahrtrichtung Frankfurt. © Andreas Egenolf

Unfall zwischen Görgeshausen und Elz sorgt am Montagabend für Stau im Feierabendverkehr auf der A 3.

Elz -Ein schwerer Unfall am Elzer Berg auf der A 3 hat am Montagabend für mehrere Kilometer Stau im Feierabendverkehr in Fahrtrichtung Frankfurt gesorgt. Der Fahrer eines mit Granulat beladenen Sattelschleppers aus Bocholt geriet gegen 18.35 Uhr aus bisher ungeklärter Ursache rund 200 Meter hinter der Blitzerbrücke am Elzer Berg auf der rechten Fahrbahn ins Schlingern. Er schleuderte über alle drei Fahrspuren, als sein Auflieger zunächst seitlich in die Mittelleitplanke kippte, diese auf rund 30 Metern niederdrückte und sich dann aufgrund des Gegenlenkmanövers des Fahrers wieder aufstellte. Letztlich kam der Sattelschlepper aus Nordrhein-Westfalen rund 300 Meter nach dem Ausgangspunkt des Unfalls an der Mittelleitplanke zum Stehen, die er auf rund 50 Metern noch niederdrückte.

Da zunächst der Unfall an einer anderen Stelle des Elzer Bergs gemeldet war, rückte die Feuerwehr Elz aus und begann mit den Erstmaßnahmen, ehe die Feuerwehr Nentershausen nachalarmiert wurde und den Einsatz in ihrem Zuständigkeitsbereich übernahm. Der 46-jährige Lkw-Fahrer musste durch Rettungskräfte und die Feuerwehr, die gemeinsam mit der Wehrleitung der Verbandsgemeinde Montabaur im Einsatz war, aus dem Führerhaus befreit werden und wurde schwer verletzt unter Notarztbegleitung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Warum der Lkw ins Schlingern geriet, war nach Angaben der Autobahnpolizei Wiesbaden zunächst unklar. Durch den Unfall und die umherfliegenden Trümmerteile wurden auch zwei Autos leicht beschädigt. Verletzt wurde dabei nach ersten Angaben allerdings niemand. Der Schaden an der Leitplanke sowie dem nicht mehr fahrbereiten Lkw wird von der Polizei auf rund 50 000 Euro geschätzt. Der Verkehr, der auf der Standspur und der rechten Fahrspur am Unfallort vorbeigeführt wurde, staute sich bis hinter die Anschlussstelle Diez zurück. Zeitweise kam es aufgrund der Rettungsmaßnahmen auch in Fahrtrichtung Köln zu Einschränkungen. Andreas Egenolf

Auch interessant

Kommentare