+

Bahnstrecke

Bahn erhält neue Brücke - Strecke wird ab 20. Juni für vier Tage gesperrt  

Das Vorhaben klingt spannend: Neben der Bahnstrecke in den Emsbachwiesen wurde in den vergangenen Monaten eine neue Brücke erbaut. Das 1500 Tonnen schwere Bauwerk soll die alte Brücke daneben ersetzen und wird an vier Tagen dort eingeschoben.

Ennerich - Am verlängerten Wochenende über Fronleichnam entfallen auf dem Streckenabschnitt zwischen Limburg und Niederbrechen von Donnerstag, 20. Juni, um Mitternacht bis Montag, 24. Juni, um 2.15 Uhr alle Züge und werden durch Busse ersetzt. Diese fahren in Limburg am ZOB Süd (Eisenbahnstraße) ab, in Eschhofen an der Bahnhofstraße, in Lindenholzhausen in der Ortsmitte (Wendelinus-/Kirchstraße) und enden am Bahnhof Niederbrechen. Die Busse starten in Limburg zwischen 13 und 28 Minuten früher als die Züge oder verspäten sich in der Ankunft. Zahlreiche Änderungen gibt es auch auf dem Abschnitt zwischen Niederbrechen und Frankfurt, so dass sich die Reisenden vor Fahrtantritt über den aktuellen Stand der Verbindungen informieren sollten.

Im Rahmen des Programms für die Modernisierung von Brücken der Deutschen Bahn laufen seit Anfang März die Bauarbeiten für eine neue Eisenbahnüberführung bei Ennerich. Die Feldwegunterführung zu den Wiesen am Emsbach liegt an dem nur noch wenig genutzten Weg parallel der Main-Lahn-Bahn zwischen dem Pendler-Parkplatz in Eschhofen und dem Bahnübergang bei Ennerich. Die alte Brücke war zu verschiedenen Zeiten und aus unterschiedlichen Materialien gebaut worden, so dass eine Sanierung nicht sinnvoll gewesen wäre.

Das Limburger Bauunternehmen Albert Weil AG hat in den vergangenen Monaten neben der Bahnstrecke in den Emsbachwiesen eine neue Brücke erbaut. Während der viertägigen Sperrung wird die alte Brücke abgerissen und das neue, rund 1500 Tonnen schwere Stahlbeton-Rahmenbauwerk um 25 Meter seitlich in den Bahndamm verschoben. Im Bahnhof Niederbrechen sollen außerdem an diesem Wochenende noch mehrere Weichen ausgetauscht werden.

Derzeit setzt die Deutsche Bahn AG nach eigenen Angaben das größte Modernisierungsprogramm ihrer Geschichte um. Gemäß der sogenannten Leistungs- und Finanzierungsvereinbarung II (LuFV II) zwischen Bahn und Bund werden zwischen 2015 und 2019 rund 28 Milliarden Euro in die Schieneninfrastruktur investiert. Bis 2019 sollten aus diesen Mitteln heraus insgesamt 875 Brücken modernisiert werden.

Laut DB sollen zwischen 2015 und 2018 im gesamten Bundesgebiet schon über 770 Brücken erneuert worden sein. Eine Liste mit den 875 Brücken zeigt allerdings, dass die Auftragsvergabe für zahlreiche Brücken noch gar nicht erfolgt ist, sondern noch bis in das Jahr 2023 andauern wird. hpg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare