+
Der Gesamtvorstand des MGV Niederneisen mit seinem Vorsitzenden Frank Becker (links) und Ortsbürgermeister Karl-Werner Jüngst (2.v.links) der zum 28.Mal in Folge als Wahlleiter fungierte.

MGV Niederneisen

Erhaltung der Männerchortradition steht obenan

  • schließen

Der MGV Niederneisen kooperiert erfolgreich mit den Nachbarchören aus Holzheim und Lohrheim. Eine erste Bilanz.

Vorsitzender Frank Becker sprach in seinem Geschäftsbericht für das Jahr 2015 von einem einschneidenden Jahr, „denn im Jahr unseres 140-jährigen Jubiläums hat der Männerchor seine Eigenständigkeit aufgeben müssen“. Nachdem Chorleiterin Bettina Scholl bereits Ende 2014 wegen ständig abnehmender Sängerzahlen ihr Dirigat niedergelegt hatte, bemühte man sich zunächst unter dem Chorleiter Dieter Kerz alleine Chorproben weiterzuführen, um einen vorgesehenen Übergang zu einem gemeinsamen Männerchor mit dem MGV Lohrheim und Holzheim zu erleichtern. Ab April probte man dann gemeinsam mit diesen Chören unter Dieter Kerz, der den Dirigentenstab jedoch überraschend im Juni niederlegte. In der Folge war man auf der Suche (unter anderem auch die ehemalige Leiterin Ute Lingehand) und fand im September mit dem Oberneisener Eberhard Biebricher „einen Mann aus der Region, unter dem das Singen riesigen Spaß macht“. Mit dem gewählten Namen „Männerchor Aartal“ soll das Ziel der Gemeinschaft ausgedrückt werden, mit einem ortsübergreifenden Chor die Männerchortradition an der Unteren Aar zu erhalten. Mehrere erfolgreiche Auftritte – unter anderem bei „Kultur-Pur“ in Niederneisen, beim Ruanda-Konzert in Diez oder bei den Weihnachtssingen in Lohrheim und Niederneisen, liegen hinter den aktuell 47 aktiven Sängern (darunter 15 aus Niederneisen).

Becker erinnerte auch an den Projektchor „Wirklich männlich“, der sich zwar von anfangs 20 interessierten Männer auf zwölf Sänger reduzierte, trotzdem einen grandiosen Auftritt bei der Veranstaltung „Kultur Pur“ hingelegt hatte. Wie es mit dieser Gruppierung weitergehen könnte, sei vollkommen offen. Becker beklagte jedoch: „Ohne Unterstützung und Rückhalt aus den eigenen Reihen sehe ich es als sehr schwierig an. Erfolgreich gestaltete sich dagegen das erste Niederneisener Eckensingen mit Aarlegro. Das Singen, das im Dorf sehr gut ankam, wird in diesem Jahr eine Fortsetzung erfahren. Auch die Gemeinschaftsveranstaltung aller Ortsvereine anlässlich des 1225-jährigen Jubiläums der Ortsgemeinde fand Becker erwähnenswert: „Aarlegro sang am Kommers, die Theatergruppe spielte einen Einakter, der Festgottesdienst wurde mitgestaltet und mit originellen Fußgruppen nahmen wir am Festzug teil.“

Nachdem Kassiererin Karina Behler dem Verein einen „fast ausgeglichenen Haushalt“ bescheinigen konnte und bei der Vorstandswahl durch die Wiederwahl von zehn Positionen eine Kontinuität der Arbeit gewährleistet scheint, ergriff Frank Becker nochmals das Wort und informierte die Versammlung über anstehende Aufgaben, die durch den Zusammenschluss mit den beiden Männerchören von Lohrheim und Holzheim entstanden sind.

So bedarf es einer Neufassung der Ehrenordnung (Singen an Geburtstagen, Jubiläen, Beerdigungen) und dem Singen des „Männerchores Aartal“ bei Ortsveranstaltungen (wie zum Beispiel am Volkstrauertag).

Zudem seien alle drei Vorstände damit beschäftigt, im Bereich der rechtlichen Ausgestaltung der Kooperation, einvernehmliche Regelungen zur Finanzierung der drei Trägervereine zu erarbeiten.

(rpk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare