Extreme Wetterereignisse

„Eine kompakte Darstellung von dem was läuft und auf den Weg gebracht wurde“, sagte Josef Erbach (Grüne) in der Stadtverordnetenversammlung zum vorgelegten Zwischenbericht des Energie- und

„Eine kompakte Darstellung von dem was läuft und auf den Weg gebracht wurde“, sagte Josef Erbach (Grüne) in der Stadtverordnetenversammlung zum vorgelegten Zwischenbericht des Energie- und Klimakonzepts. Dort gab es quasi eine politische Bewertung des Berichts, der im Ausschuss vorgestellt und diskutiert worden war. Nach Einschätzung von Erbach

ist es noch dringend geboten, die möglichen Folgen des Klimawandels in den Blick zu nehmen. Mehr extreme Wetterereignisse werde es auch in Limburg geben, darauf gelte es, sich vorzubereiten.

Leo Vanecek erinnerte als Fraktionsloser daran, dass das Konzept auf seine Initiative hin gekommen sei. Und er mahnte in der Diskussion im Rathaus an, mehr demokratische Elemente bei der Umsetzung zu berücksichtigen, also die Bürger mehr zu beteiligen und einzubinden. Für Marion Schardt-Sauer (FDP) gibt es hingegen noch einige Sachen, die diskutiert werden müssen. Und wo die Reise anschließend hingeht, das ist für sie keineswegs so klar. Im Ausschuss zuvor hatte sie schon Bedenken gegen weitere Windkraftanlagen angedeutet. jl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare