+
Zum Abschied ein Gruppenfoto: Die Absolventen der Friedrich-Dessauer-Schule feierten gemeinsam in der Limburger Stadthalle.

Friedrich-Dessauer-Schule

Fachoberschule feiert den Abschluss von 216 Absolventen

Die Friedrich-Dessauer-Schule hat 216 Absolventen „in die Zukunft“ entlassen.

Der Abi-Ball der Fachoberschule der Friedrich-Dessauer-Schule (FDS) fand vor 550 Gästen in der Stadthalle Limburg statt. Es war ein würdiger Abschluss für 216 Absolventinnen und Absolventen mit einem vielfältigen Programm. 18 Absolventinnen und Absolventen haben einen Abschluss zwischen 1,0 und 1,8 erreicht.

Die Jahrgangsbesten aus dem Bereich Wirtschaft/Verwaltung, Sophie Wirth (1,2) sowie aus dem Bereich Technik Jason Scheloske (1,3) und Leander Künkler (1,3) wurden von dem Vorsitzenden des Fördervereins der Schule, Helmut Laukötter, ausgezeichnet.

Der Schulleiter der Friedrich-Dessauer-Schule, Stefan Laux, verdeutlichte äußerst anschaulich, wie wichtig es im Leben sei, die richtigen Prioritäten zu setzten und auf ihr einzigartiges Leben zu achten. Weiter hob er hervor, „dass der Klimawandel, die demografische Entwicklung der Gesellschaft, die Fragen rund um die Themen Gesundheit und Ernährungssicherheit, die drohende Ressourcenverknappung und die damit verbundenen Probleme der Energieversorgung, Zugang zu Informationen und Mobilität Beispiele für die großen gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit seien. Um sie zu meistern, müssen jetzt verstärkte Anstrengungen unternommen werden, um den erreichten wirtschaftlichen und sozialen Lebensstandard der Menschen zu bewahren, die notwendige Entwicklung und Verbesserung der Lebensverhältnisse voranzubringen und vor allem die Zukunftssicherung für nachfolgende Generationen zu gewährleisten.“ Diese Herausforderungen ließen sich nicht ausschließlich auf Deutschland oder Europa begrenzen und hätten gegebenenfalls Auswirkungen auf den ohnehin nicht sehr stabilen Frieden in der Welt.

Mit den folgenden Worten entließ Laux die Schülerinnen und Schüler in ihren nächsten Lebensabschnitt: „Denkt auf eurem Weg durchs Leben auch an die Menschen, denen es bedeutend schlechter geht und die keine Chance hatten, eine Schule zu besuchen und eine Ausbildung erfolgreich abzuschließen. Teilt euer Glück und erlebt das unfassbar erfüllende Gefühl, etwas Gutes zu tun.“ red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare