Bauarbeiten

Fußgängerbrücke über den Aubach gesperrt

Die Fußgängerbrücke über den Aubach wird von Dienstag, 6. Februar, von 8 Uhr, bis Mittwoch, 7. Februar, 18 Uhr komplett gesperrt. Die Brücke im Aubachviertel bildet die fußläufige Verbindung zwischen

Die Fußgängerbrücke über den Aubach wird von Dienstag, 6. Februar, von 8 Uhr, bis Mittwoch, 7. Februar, 18 Uhr komplett gesperrt. Die Brücke im Aubachviertel bildet die fußläufige Verbindung zwischen der Innenstadt von Montabaur und dem ICE-Bahnhof. Auf der Brücke muss der Bodenbelag erneuert werden; zunächst wird eine Testfläche angelegt.

Für Fußgänger und Radfahrer wird eine Umleitung beschildert. Sie erfolgt von der Innenstadt her über die Aubachstraße (Richtung Eschelbach), den Fußgängerweg bis zum Verkehrskreisel Eschelbacher Straße, die Bahnallee und weiter über die Straße „Am Aubachsee“ zum ZOB/ICE-Bahnhof – und umgekehrt.

Die Brücke hat durch den natürlichen Bewuchs im Umfeld stets einen leichten Algenfilm auf dem Holzbohlenbelag, der die Oberfläche gerade bei feuchtem Wetter rutschig werden lässt. Erschwerend kommt hinzu, dass der Fußweg auf der Brücke Richtung Innenstadt merklich ansteigt.

Um das Unfallrisiko zu minimieren wurden vor ein paar Jahren auf einer Seite der Brücke Gummimatten ausgelegt. Diese Matten sind inzwischen stark abgenutzt und lösen sich im Seitenbereich aus der Befestigung. Nun sollen sie durch einen rutschhemmenden Belag dauerhaft ersetzt werden.

Um das richtige Material dafür zu finden, wird nun zunächst eine Testfläche angelegt. Dabei wird das Team des städtischen Bauhofs im unteren Bereich der Brücke (ab ZOB/ICE-Bahnhof) einen Bodenbelag aus Glasfaserkunststoff einbauen. Dieser hat eine Oberfläche aus in Kunstharz gebundenem Sand und ist beständig rau. „Sollte sich das Material bewähren, so wird im Sommer 2019 die gesamte Brücke damit versehen.“, so Projektleiter Frank Bartels von der Verbandsgemeindeverwaltung.

(red)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare