+
Pfarrerin Katharina Eisenreich wird am Sonntag in der Schlosskirche in ihr Amt eingeführt.

Kirche

Katharina Eisenreich wird als Pfarrerin der Evangelischen Gemeinde in ihr Amt eingeführt

Es war eine lange Durststrecke, doch jetzt steht fest: Katharina Eisenreich wird am Sonntag in den Pfarrdienst eingeführt. Sie hat auch schon theologische Erfahrungen bei den Profi-Basketballern der Frankfurt Skyliners gesammelt. Ihr Lebenspartner Alexander John hat gerade vor einer Wochen ebenfalls als Pfarrer im Runkeler Stadtteil Steeden angefangen.

Hadamar - Die Nachfolge für die im September 2017 verabschiedete Pfarrerin Sieglinde Eich-Ganske ist entschieden: Am kommenden Sonntag, 27. Januar, um 14 Uhr wird in der evangelischen Schlosskirche Hadamar Katharina Eisenreich als neue Pfarrerin mit einer halben Stelle von Dekan Manfred Pollex in ihr Amt eingeführt. Musikalisch begleitet wird der Gottesdienst vom Jugendchor unter der Leitung von Dekanatskantor Martin Buschmann.

Katharina Eisenreich freut sich auf die große Gemeinde Hadamar und die Zusammenarbeit mit den erfahrenen Kollegen Thomas Uecker und Johannes Jochemczyk. Ihr Arbeitsschwerpunkt wird das Awo-Sozialzentrum in Ahlbach und Hadamar-Steinbach sein. „Mir ist es wichtig, auf die Menschen zuzugehen und auch für diejenigen da zu sein, die nie ein Gemeindehaus betreten würden“, betont die 31-Jährige. „Gerade deswegen empfinde ich Kasualgottesdienste als große Chance, unterschiedlichsten Menschen etwas von der heilsamen Kraft der biblischen Texte spüren zu lassen.“ Gottesdienste wird sie sowohl in der Schlosskirche Hadamar als auch im Gemeindezentrum Frickhofen halten.

Katholisches Gymnasium

Katharina Eisenreich wuchs in ihrer Geburtsstadt Bad Nauheim auf. Nach dem Abitur an einem katholischen Gymnasium studierte sie Evangelische Theologie in Frankfurt am Main, Marburg und Bern mit besonderem Interesse an Religionsphilosophie. Das erste Theologische Examen absolvierte sie 2015, gefolgt von einem Vikariat in der Kirchengemeinde Frieden und Versöhnung im Frankfurter Gallusviertel, einer sehr bunten und lebendigen Gemeinde. Hier hat sie auch von ihrem damaligen Lehrpfarrer, Nulf Schade-James, gelernt, wie viel es verändern kann, wenn Menschen einander mit den „Augen der Liebe“ ansehen.

Ihr zweites Theologisches Examen machte sie 2017, dem sich ein Spezialvikariat außerhalb der Kirche im sportlichen Bereich anschloss: Ein halbes Jahr blickte die Sportbegeisterte über den Tellerrand bei den Fraport Skyliners in Frankfurt. Viele Begegnungen mit Profi-Basketballern und der Kontakt zu Stadionpfarrer Eugen Eckert erweiterten ihre Erfahrungen.

Lebenspartner in Steeden

2018 schließlich lernte sie ihren Lebenspartner Alexander John kennen, der genau eine Woche zuvor als neuer Pfarrer in der Evangelischen Kirchengemeinde Steeden in sein Amt eingeführt wurde. Gemeinsam waren sie in dieser Zeit in Stockstadt am Rhein tätig.

Anregungen für Predigten gewinnt Katharina Eisenreich aus den unterschiedlichsten Quellen: Nachrichten, persönliche Gespräche, aber auch Romane oder Kinobesuche geben immer wieder die nötigen Impulse. „Oft meldet sich der Heilige Geist ja gerade dann, wenn man es am wenigsten erwartet“, fügt sie lachend hinzu.

Überhaupt Humor. In Hadamar werde viel gelacht, sagt die Theologin. Das sei ihr schon positiv aufgefallen. Es ist eine herzliche Gemeinde. „Humor ist in der Kirche leider zum Teil immer noch eine unterschätzte Ressource“, merkt Katharina Eisenreich an. „Als Pfarrerin werde ich daher versuchen, mich selbst nicht zu ernst zu nehmen und Gott nicht im Weg zu stehen.“ Die Gemeinde in der Fürstenstadt freut sich auf viele Besucher zum Einführungsgottesdienst in der im Ostflügel des Schlosses befindlichen Kirche. red

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare