Ein Rettungswagen im Einsatz mit eingeschaltetem Blaulicht (Symbolbild)
+
Zwei Männer werden bei der Attacke auf einer Kirmes in Hadamar bei Limburg verletzt und müssen medizinisch versorgt werden. (Symbolbild)

Hadamar bei Limburg

Messerstecherei auf Kirmes: 23-Jähriger attackiert zwei Personen

  • Teresa Toth
    VonTeresa Toth
    schließen

Mehrere Personen geraten auf einer Kirmes in Hadamar nahe Limburg in einen Streit. Einer der Beteiligten zückt ein Messer.

Hadamar – Auf einer Kirmes in Hadamar bei Limburg ereignete sich eine heftige körperliche Auseinandersetzung. Dabei griff ein 23-jähriger Mann zwei Personen an und verletzte diese so schwer, dass sie in einem Krankenhaus behandelt werden mussten.

Wie die Polizei berichtet, geriet der junge Mann am Samstag (11.09.2021) gegen 22.20 Uhr in einen Streit mit mehreren anderen Personen. Daraufhin wurde er von dem Organisator der Kirmes gebeten, das Gelände zu verlassen. Währenddessen kam es jedoch zu einer erneuten Auseinandersetzung mit einem 30-jährigen Mann aus Hadamar nahe Limburg.

Messerstecherei auf Kirmes in Hadamar (Limburg-Weilburg): Täter stark alkoholisiert

Der 23-Jährige zückte in dem Verlauf des Streits ein Taschenmesser und stach seinem Gegner in den Bauch und die Brust. Dieser verletzte sich dabei so schwer, dass er in einer Klinik notbehandelt werden musste. Einem 58-jährigen Mann – ein Mitveranstalter der Kirmes in Hadamar – versuchte dem Opfer zu helfen, wobei ihn der junge Mann in den linken Unterarm biss. Auch er zog sich bei dem Angriff Verletzungen zu, die medizinisch behandelt werden mussten.

Nachdem die Polizei ihn festnehmen konnte, erfolgte eine Blutprobe in der Polizeistation Limburg. Der Mann war stark alkoholisiert und musste zunächst ausnüchtern, bevor er schließlich entlassen wurde. Ihn erwartet ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung. (tt)

In Weilburg bei Limburg kam es zu zwei grundlosen Angriffen auf Passanten: Ein 54-Jähriger sowie ein 27-Jähriger wurden von Unbekannten zusammengeschlagen. Die Polizei bittet um Hinweise.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion