1. Startseite
  2. Region
  3. Limburg-Weilburg
  4. Hadamar

Hadamar: Ortsbeirat für Ausweisung von Parkflächen

Erstellt:

Kommentare

Der Ortsbeirat Oberweyer setzt sich dafür ein, dass die Parksituation in der Unterdorfstraße geändert wird.
Der Ortsbeirat Oberweyer setzt sich dafür ein, dass die Parksituation in der Unterdorfstraße geändert wird. © Privat

Immer wieder Probleme in der Unterdorfstraße

Oberweyer -An manchen Tagen gleiche ein Teil der Unterdorfstraße in Oberweyer einem Slalomparcours, heißt es vonseiten des Ortsbeirats Oberweyer. Dicht an dicht stünden dann bis zu einem Dutzend Autos auf beiden Seiten des Straßenrands. "Für Verkehrsteilnehmer oftmals ein echtes Ärgernis, müssen sie doch wahlweise den Gegenverkehr abwarten oder mit Geschick ihr Fahrzeug durch die Engstellen manövrieren", so der Ortsbeirat weiter. "Vor allem wenn landwirtschaftlicher Verkehr durch die Unterdorfstraße rollt, kann es mitunter auch schon einmal gefährlich werden." Das hat auch der Ortsbeirat Oberweyer erkannt und will daher handeln.

"Wir erhalten öfters Beschwerden von Bürgerinnen und Bürgern, die mit der Parksituation im Ort unzufrieden sind", sagt Torsten Arbter, Mitglied im Ortsbeirat. Nicht nur in der Unterdorfstraße gebe es immer wieder Probleme mit dort geparkten Autos, weiß auch Ortsvorsteher Heribert Jeck. An einigen Kreuzungen werde der vorgeschriebene Mindestabstand von abgestellten Fahrzeugen oftmals nicht eingehalten, so dass die Sicht auf den fließenden Verkehr massiv beeinträchtigt werde.

Einige Straßen sind zu schmal

Heribert Jeck und Torsten Arbter haben daher gemeinsam mit dem Ordnungsamt der Stadt Hadamar nach problematischen Stellen im Ort gesucht. Und diese auch schnell gefunden. Bei der jüngsten Ortsbeiratssitzung präsentierten Jeck und Arbter das Ergebnis der Ortsbegehung den anwesenden Bürgern. Das Ziel des Ortsbeirates sei es, so Arbter, eine Ausweisung von Parkflächen in Oberweyer zu erreichen. Diesem Vorhaben stehe auch das Ordnungsamt positiv gegenüber, berichtete Arbter. Doch ganz so leicht sei es dann doch nicht.

Eine einheitliche Lösung für den gesamten Ort ist nämlich nicht in Sicht. Einige Straßen sind laut Ordnungsbehörde schlicht zu schmal, um sie mit Parkmarkierungen zu versehen. Anderswo wären so genannte Sperrflächen besser geeignet. So könnte beispielsweise im Bereich der Pfarrkirche die schon vorhandene Sperrfläche erweitert werden, denn dort gebe es immer wieder Probleme mit dem Busverkehr und geparkten Autos, erklärte Ortsvorsteher Jeck. Auch im Kreuzungsbereich der Steinbacherstraße und Oberzeuzheimerstraße würden eingezeichnete Sperrflächen Sinn ergeben.

Könnte für Unmut bei Bürgern sorgen

Zurück zur Unterdorfstraße und der dortigen Parksituation. Vor allem am Ortseingang von Ahlbach kommend spricht sich der Ortsbeirat klar für eine Ausweisung von Parkflächen aus. Diese könnten auf einer Straßenseite hintereinander erfolgen. Im restlichen Bereich würde dann Parkverbot gelten. Man sei sich darüber im Klaren, so der Ortsbeirat, dass dies bei einigen Bürgern für Unmut sorgen werde. Doch generell gehe es um die Sicherheit im Straßenverkehr, und da könne man es eben nicht jedem Recht machen.

Auch interessant

Kommentare