1. Startseite
  2. Region
  3. Limburg-Weilburg
  4. Hadamar

In allen Ecken was Schönes entdecken

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Yvonne Pfeiffer (links) und Ursula Vogel mit einem kleinen Einblick in die Ausstellung. Die Skulptur in der Mitte hat Peter Vater erschaffen.
Yvonne Pfeiffer (links) und Ursula Vogel mit einem kleinen Einblick in die Ausstellung. Die Skulptur in der Mitte hat Peter Vater erschaffen. © Kerstin Kaminsky

Werke von vier Künstlern werden Pfingsten im Garten von Ursula Vogel im Hadamarer Stadtteil Steinbach gezeigt.

Hadamar -Auf dem Anwesen von Ursula Vogel in Steinbach können sich Kunstfreunde am Pfingstwochenende an einer illustren Mischung von Kunstwerken in ganz unterschiedlichen Techniken erfreuen. Im Rahmen der Kulturreihe "tArt-Orte" präsentieren vier Künstler Malerei, Textilkunst, Skulpturen und Keramiken. "Wir freuen uns sehr, nach der zweijährigen Corona-Pause nun wieder gemeinsam ausstellen zu können", sagt Ursula Vogel. Sie selbst werde neue und farbintensive Bilder in "Kaseintempera" zeigen sowie großformatige Aquarelle.

Als Kontrapunkt zu den farbenfrohen Malereien zeigt der aus Koblenz stammende Künstler Peter Vater phantasievolle Wesen aus weißem und schwarzem Ton, vielfach ergänzt mit Wurzeln oder Holz, das er auf seinen Streifzügen durch den Wald gesammelt hat. Als eine organische Verbindung von Naturbelassenem und einfühlsam Gestaltetem beschreibt er sein Schaffen. Dabei könne es eine Ahnung, ein Gefühl, eine inspirierende Idee oder ein Erinnerungsfetzen sein, den er belebt und in emotional aufgeladene Form umsetzt.

Textile Kunst mit kleinen Geheimnissen

Die Werke von Yvonne Pfeiffer entstehen an der Nähmaschine. "Ich arbeite schon seit 28 Jahren mit textilen Medien", erzählt sie. Dabei habe sie aus dem Patchwork kommend eine freie Kunstrichtung entwickelt. Für ihre außergewöhnlichen Stücke verwendet Yvonne Pfeiffer Baumwolle, Leinen oder Seide und färbt die Stoffe selbst ein. Das textile Material mixt sie mit Papier oder Folien und baut in ihre Kreationen gern auch Schriftzeichen mit ein. "So enthält meine Kunst das eine oder andere Geheimnis, das für den Betrachter nicht offensichtlich ist und ihn einlädt, selbst etwas hineinzudeuten", sagt sie.

Die textile Kunst von Yvonne Pfeiffer soll nicht nur das Auge erfreuen. Die in Lindenholzhausen lebende Künstlerin beschäftigt sich intensiv mit früheren Epochen und Kulturen, so dass auch ihr Interesse für die Archäologie in die Werke mit einfließt.

Als Vierte im Bunde ergänzt Elke Lisken aus Mengerskirchen die Vielfalt der "tArt-Ort"-Ausstellung in Steinbach. Sie hat sich vor allem der Tierwelt verschrieben und erfreut den Betrachter mit ihren liebevoll gestalteten Keramiken, die jede für sich wie eine dreidimensionale Momentaufnahme anmuten.

Der verwinkelte Garten von Ursula Vogel ist mehr als 1000 Quadratmeter groß und per se schon ein Naturkunstwerk mit plätscherndem Wasser, schattigen Nischen, gemütlichen Sitzecken und prachtvollen Blüten. "Ich finde es ganz wunderbar, meine Arbeiten in einer derart schönen Umgebung zeigen zu dürfen", sagt Yvonne Pfeiffer erfreut. Nur regnen dürfe es bitte nicht, denn das wäre für ihre zum Teil sehr großen Arbeiten wie auch für die Aquarelle von Ursula Vogel eine Katastrophe. KERSTIN KAMINSKY

Die Öffnungszeiten

Der Garten von Ursula Vogel in Steinbach, Langstraße 21, ist von Samstag, 4. Juni, bis Montag, 6. Juni, jeweils zwischen 11 Uhr und 18 Uhr geöffnet

Auch interessant

Kommentare