In Hadamar gibt es drei Schulstraßen, eine davon ist in Oberweyer, wo die Barths wohnen und immer wieder ihre Post vermissen.
+
In Hadamar gibt es drei Schulstraßen, eine davon ist in Oberweyer, wo die Barths wohnen und immer wieder ihre Post vermissen.

Deutsche Post

Post-Wirrwarr: Große Verwirrung wegen Doppelstraßen – Anwohner erhalten falsche Briefe

  • vonAnken Bohnhorst-Vollmer
    schließen

Verlorene Pakete, Arztbriefe oder sogar Behördenpost. In Hadamar existieren mehrere Straßen mit denselben Namen. Die Anwohner stellt das vor verschiedene Probleme.

Hadamar - In der Stadt Hadamar gibt es fünf Gartenstraßen - in Niederhadamar, Niederzeuzheim, Oberzeuzheim, Steinbach und in Niederweyer. Eine Kirchstraße verläuft durch Oberzeuzheim, Steinbach und Oberweyer. Und auch eine Schulstraße findet man in drei Stadtteilen. In der Kernstadt, in Niederzeuzheim und in Oberweyer.

Dort, in der Schulstraße 15 in Oberweyer, wohnen Helmut und Monika Barth. Seit 40 Jahren sind sie dort zu Hause. Von dieser Adresse starten sie zu Ausflügen, Einkäufen und Arztbesuchen, und unter dieser Anschrift empfangen sie Briefe und Pakete.

Hadamar: Probleme bei der Post-Zustellung – Ehepaar aus Oberweyer erhält falsche Briefe

Und das ist das Problem: Denn gerade weil sie in der Schulstraße wohnen, bekommen Helmut und Monika Barth häufig keine Briefe und Pakete. Jedenfalls nicht die, die sie erwarten. Sie erhalten Zustellungen an die Schulstraße 15 in Niederzeuzheim oder an die gleichlautende Anschrift in der Kernstadt. Die Anwohner dort bekommen dafür die Post der Barths in Oberweyer. Die Postleitzahl für alle Hadamarer Stadtteile lautet seit 28 Jahren gleich. Das schafft die Verwirrung.

Die Angelegenheit "ist vielschichtig", sagt Helmut Barth. Im Gegensatz zu früher würden die Postboten und Paketzusteller die Bewohner nämlich nicht mehr persönlich kennen. Die Bezirke würden getauscht, Vertretungen eingesetzt, und manchmal sei die Beschriftung der Briefkuverts unleserlich, berichtet Barth.

Dazu kämen noch die Lieferdienste, die sich auch nicht mehr auskennen, weshalb seine Frau und er beispielsweise einmal auf einen bestellten Heizkörper warteten und warteten. Dabei ist es nicht so, dass sie sich nicht um präzise Angaben bemühen würden.

Nur passen ins Adressfeld, das bei einer Internetbestellung ausgefüllt werden muss, nur Postleitzahl und Ort. Für den Ortsteil ist häufig kein Platz. Entweder, sagt Helmut Barth, müssten die Straßennamen geändert werden oder die Postleitzahl. Dann sei die Unterscheidbarkeit der Anschriften garantiert. Er findet, die Post solle handeln.

Post-Wirrwarr in Hadamar: Sprecher von Deutsche Post DHL – Stadtverwaltung sollte handeln

Heinz-Jürgen Thomeczek, Sprecher von Deutsche Post DHL, sagt: "Ja, wir kennen das Problem mit den Doppelstraßen in Hadamar. Es gibt dort eine Vielzahl an identischen Straßennamen mit ein- und derselben Postleitzahl." Das sei ein Ergebnis der Gebietsreform, auf die die Post ebenso wenig Einfluss gehabt habe wie auf die Vergabe der Postleitzahlen. Zuständig sei hier die Stadt Hadamar. "Wir werden unseren Politikbeauftragten bitten, Kontakt mit der Stadt aufzunehmen", kündigt Thomeczek an. Er findet, die Stadtverwaltung soll handeln.

Peter Martin-Pietsch, Sprecher der Stadt Hadamar, sagt, die mehrfache Vergabe eines Straßennamens in verschiedenen Stadtteilen sei bekannt. Dass aber etwa Zustelldienste daran scheiterten, müsse nicht sein. Die Verwaltung vertrete die Ansicht, dass "globale Transport- und Logistikunternehmen in der Lage sein sollten, diesbezüglich Lösungen für ihre Kunden zu finden. Oftmals erfordert dies nur die Ergänzung eines Geopunkts in deren Kartensystemen."

Sei eine Sendung also nicht an die Schulstraße in Hadamar adressiert, sondern an die Schulstraße in Oberweyer, müssten bei korrekt definierten Geopunkten Absender und Empfänger zusammenpassen. Die Erfahrung zeige aber, dass die Bürger einen hohen "Kommunikationseinsatz" leisten müssten, um bei Lieferdiensten einen neuen Geopunkt zu setzen, so der Stadtsprecher.

Briefe in Hadamar kommen nicht an: Ehepaar vermisst Arztberichte und Behördenpost

Nur geht es Helmut und Monika Barth gar nicht nur um Paketsendungen von Lieferdiensten. Sie vermissen bisweilen Arztberichte oder Behördenpost, die ihnen nicht zugestellt wird und der sie dann lange und aufwendig nachforschen müssen. Ein Nachbar aus der Schulstraße hat Glück, berichtet Helmut Barth. Der habe in einem Fitnesscenter einen Mann kennengelernt, der in der Schulstraße in der Kernstadt wohnt. So könnten die Männer beim Sport ihre Post austauschen.

Dennoch: Straßen umzubenennen, sei sehr kostenintensiv, sagt Peter Martin-Pietsch. Und das nicht nur für die Stadt, sondern auch für die Bürger, die ihre Personalpapiere und bestehende Eintragungen im Grundbuchamt ändern lassen müssten. Bei Gewerbetreibenden kämen zusätzliche Kosten hinzu. Und: "Für uns als Verwaltung müssten verschiedene Programme angepasst werden", sagt der Sprecher der Stadt.

Doppele Straßennamen in Hadamar: Ortsteile konnten sich nicht einigen

"Hinzu käme außerdem der Austausch von Straßennamenschildern." Dennoch habe die Verwaltung bereits vor Jahren die Initiative ergriffen und die damaligen Ortsbeiräte gebeten, sich mit dieser Thematik zu befassen". Es sollte in Hadamar jede Straße nur noch einmal geben. Der Vorstoß scheiterte, weil die Ortsteile sich nicht einigen konnten, teilt Martin-Pietsch mit. Die Stadtteile hätten nicht auf die vertrauten Straßennamen verzichten wollen. Er findet, die Ortsbeiräte sollen handeln.

Das ist Heribert Jeck, langjähriger Ortsvorsteher in Oberweyer, jedoch völlig neu. Davon, dass die Ortsbeiräte eine Lösung erarbeiten sollten, damit die Postadressen in ihren Stadtteilen eindeutig zuzuordnen sind, habe er noch nichts gehört. Ehe die Postleitzahlen im Juli 1993 geändert wurden, war die Sache klar. Die Ziffer hinter der Stadt gab den Ortsteil an. Die Adresse von Helmut und Monika Barth lautete zu der Zeit, Schulstraße 15 in 6253 Hadamar 5. (Anken Bohnhorst-Vollmer)

Vor Kurzem haben Recherchen in Bad Nauheim ergeben: Es gibt wohl noch mehr Fälle, bei denen die DHL Briefe nicht ausliefert. Was ist da los, fragen sich viele. Womöglich steckt dahinter ein weitaus größere Serie von Diebstählen als bisher angenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare