+
Polizisten nach dem Einsatz in der Nähe des Einsatzortes in Hünfelden. 

Großeinsatz 

SEK-Einsatz in Hünfelden: Polizei nimmt Mann fest

In Hünfelden-Dauborn (Limburg-Weilburg) hat ein Mann Suizid angekündigt. Die Polizei schickte ein SEK-Team. 

Hünfelden - In der Mühlstraße in Hünfelden-Dauborn (Landkreis Limburg-Weilburg) kam es am Samstagmorgen (14.10.2019) zu einem SEK-Einsatz. Wie die Polizei mitteilt, handelte es sich um eine "Suizid-Lage". Da hierbei jedoch Waffen im Spiel waren, kam es zu einem Großeinsatz. Ein Angehöriger der betroffenen Person hat laut Polizeiangabe eine Waffenberechtigung. Dadurch hatte die suizidgefährdete Person Zugang zu Waffen.

Hünfelden (Limburg-Weilburg): Anwohner durften Häuser nicht verlassen

Für den Einsatz wurde die Mühlstraße in Hünfelden weiträumig gesperrt. Die Polizei gab den Anwohnern die Anweisung, dass sie ihre Häuser nicht verlassen sollen. Der Einsatz verlief letztlich glimpflich. Der suizidgefährdete Mann konnte festgenommen werden. Er wurde daraufhin in eine Psychiatrie gebracht. Polizeibeamte waren aber noch länger an Ort und Stelle. Sie suchten unter anderem nach weiteren Waffen.

In der Vergangenheit kam es in Limburg und in Frankfurt ebenfalls zu SEK-Einsätzen. 

Depressiv? Hier bekommen Sie umgehend Hilfe 

Wir berichten in der Regel nicht über Selbsttötungen, um keinen Anreiz für Nachahmung zu geben – außer, Suizide erfahren durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit. Wenn Sie selbst depressiv sind, Selbstmord-Gedanken haben, kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de). Unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie Hilfe von Beratern, die Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare