Bürgermeisterin Silvia Scheu-Menzer (in der Gruppe vorne links) eröffnet den neuen Spielplatz. Mütter und Kinder nehmen ihn sofort in Betrieb.
+
Bürgermeisterin Silvia Scheu-Menzer (in der Gruppe vorne links) eröffnet den neuen Spielplatz. Mütter und Kinder nehmen ihn sofort in Betrieb.

Eröffnung an der Unterstraße

Hünfelden: Hier können Kinder tun, was ihnen gefällt

Der neu gestaltete Spielplatz in Mensfelden ist ein Kleinod geworden.

Hünfelden -Viele haben mit Hand angelegt, die Spendenbereitschaft war groß, und so hat es geklappt: Der Spielplatz an der Unterstraße in Mensfelden ist komplett neu gestaltet. Die ersten Experten haben ihn schon getestet. Lina (6) stellt fest: "Mir gefällt hier einfach alles sehr gut, und ganz besonders stark finde ich die tolle Schaukelanlage." Die Schaukel war dann auch stets im Einsatz, als die Erwachsenen gemeinsam mit den Kindern das gelungen Werk begutachteten und den Platz offiziell eröffneten.

Bürgermeisterin Silvia Scheu-Menzer (parteilos) hob noch einmal den großen Einsatz hervor. Bereits Ende 2018/Anfang 2019 hatte es erste Gespräche mit Ortsvorsteher Stephan Blödel und den engagierten Müttern Claudia von Mrozek und Christina Weber-Reusch aus Mensfelden gegeben. Das Ziel: Dieser Spielplatz sollte wieder attraktiver für Kinder aller Altersgruppen werden. Die Eltern sprachen Vereine in Mensfelden an und begannen, Spenden zu sammeln. Eine sehr große Hilfe sei die Zusage einer zweckgebundenen Spende durch "Ein Herz für Kinder" für die Kletterkombination, die Doppel und Nestschaukel, die Kleinkinderspielkombination und den Motorik-Parcours gewesen, sagte die Bürgermeisterin.

und Spielbaustelle

Die Verwaltung erarbeitete ein Plan für die Neugestaltung, stellte ihn den Eltern und dem Ortsbeirat vor. Danach ging es Schlag auf Schlag. Die ersten Spielgeräte wurden bestellt, im Oktober 2019 begannen die Erd- und Abbauarbeiten durch den Bauhof. Dieser baute auch die maroden Kletter- Spielkombinationen ab. Im November wurden die ersten Geräte aufgebaut und im Juni zum Abschluss das Zeltspielhaus, die Spielbaustelle und die Kleinkindersitzgruppe durch den Bauhof montiert. Bereits von diesem Zeitpunkt konnten die Kinder den Spielplatz benutzen. Silvia Scheu- Menzer dankte bei der Einweihung am Wochenende den vielen engagierten Helfern sowie den zahlreichen Spendern, ohne die das Projekt in dieser Größenordnung nicht möglich gewesen wäre. Scheu-Menzer: "Besonders erfreut bin ich, dass der Spielplatz bereits im Juni vom ersten Tag an sehr gut angenommen wurde und von sehr vielen Kindern eifrig genutzt wird." Wohin man hörte, gab es bei der Einweihung nur positive Zustimmung, sowohl von den Erwachsenen als auch von den Kindern.

Noch einmal zu den kleinen Experten: Auch die vierjährige Johanna war begeistert: "Ich bin sehr gerne auf der kleinen Kletterwand." Dies und die Schaukel hat sie begeistert. Besonders eifrig erkundete der erst ein Jahr und drei Monate alte Leon den Spielplatz, ein kleiner Wirbelwind vor dem kein Gerät sicher war. Unter Aufsicht von Mama und Papa probierte er alles, was in seinem Alter möglich war aus. Besonders die Kleinkindrutsche hatte es ihm angetan, unermüdlich kletterte er immer wieder hinauf. Der Spielplatz ist jetzt ein wahres Kleinod mit schattenspendenden Bäumen für die Kinder und die Eltern/Großeltern geworden. hvo

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare