Endlich: Schlimm-Elf feiert ersten Heimsieg

  • schließen

Nach einer langen Durststrecke feierte die SG Hundsangen/Obererbach im November den ersten Heimsieg in der Fußball-Bezirksliga

Nach einer langen Durststrecke feierte die SG Hundsangen/Obererbach im November den ersten Heimsieg in der Fußball-Bezirksliga Rheinland-Ost.

SG Hundsangen/Obererbach – SG Westerburg 3:0 (0:0). Obwohl die Kombinierten im Derby auf ihren Spielertrainer Schlimm und Kapitän Steinebach verzichten mussten, startete die Mannschaft furios, als Marcel Hürter schon nach 20 Sekunden nur den Pfosten traf. Auch Westerburg hatte in der Anfangsphase erste Gelegenheiten, als Jung und Wengenroth links am Tor vorbeizielten. Als Hürter nach Wiederbeginn über rechts ein Solo startete und Nogi den Ball zur Führung über die Linie drückte (47.) erwachte Hundsangen. Nur fünf Minuten später leitete der Japaner die Vorentscheidung ein und bediente mustergültig seinen Sturmpartner Lukas Faulhaber, der zum 2:0 vollendete. Westerburg musste sich nach diesem Doppelschlag erst einmal schütteln. Die endgültige Entscheidung folgte (73.), als der ohnehin laufstarke Tommy Brühl den Ball aus fast 30 Metern mit einem Schuss in den rechten Winkel donnerte. Nach den überzeugenden Auftritten in der Fremde durfte die SGHO endlich auch den souveränen ersten Heim-Dreier feiern.

Hundsangen/Obererbach: Schmitt, Brühl, Noll, J. Hannappel, Leonardi, Poppe (63. Schneider), D. Hannappel, Hürter (82. M. Hannappel), Nogi, Faulhaber (73. Ishiyama), Jung – SR: Lehmann (Hahnstätten) – Tore: 1:0 Nogi (47.), 2:0 Faulhaber (52.), 3:0 Brühl (72.) – Zuschauer: 90.

(mor)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare