70 Jahre Chorgeschichte

Auf Initiative des damaligen Pfarrers Bernard Staat wurde der Camberger Kirchenchor St. Peter und Paul im November 1945 gegründet. An der ersten Chorprobe im St.

Auf Initiative des damaligen Pfarrers Bernard Staat wurde der Camberger Kirchenchor St. Peter und Paul im November 1945 gegründet. An der ersten Chorprobe im St. Josefshaus am Marktplatz nahmen 86 Sängerinnen und Sänger teil. Nach zwischenzeitlichem Rückgang konnte die hohe Zahl der aktiven Sänger unter dem heutigen Chorleiter Heinrich Thuy wieder erreicht werden.

Zum Patronatsfest St. Peter und Paul feiert der Kirchenchor sein Jubiläum mit einem Festgottesdienst am Samstag, 27. Juni, um 18.30 Uhr in der katholischen Pfarrkirche und einer anschließenden Mitgliederfeier im Pfarrheim in der Eichbornstraße. Den Gottesdienst gestaltet der Chor mit Werken von Duruflé, Haydn, Mendelssohn Bartholdy sowie Scarlatti mit. Zudem wird bereits in der Kirche ein Rückblick auf die Anfangsjahre des Chores gegeben. Auf der Mitgliederfeier folgt eine musikalische Zeitreise durch die 70-jährige Chorgeschichte, ergänzt um eine umfangreiche Bilddokumentation der vergangenen sieben Jahrzehnte. Außerdem werden die beiden Gründungsmitglieder Kaspar Kausch und Heinz Willi Peuser vom Chorvorsitzenden Alexander Schmidt geehrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare