Kinder helfen Kindern

  • VonRobin Klöppel
    schließen

900 Euro hat die Niederselterserin Sandra Heger aus dem Erlös ihrer letztjährigen Aktion am Eisenbacher Hubertushof unter dem Motto „Afrikafest – Kinder für Kinder“ sowie ihres Standes auf dem Niederselterser Weihnachtsmarkt nun an die Deutsch-Namibianische Gesellschaft spenden können.

Das Geld ging an die Katutura-Projekte in den armen Stadtteilen der Hauptstadt Windhoek. Denn Heger als Erzieherin der Eisenbacher Katholischen Kindertagesstätte „St. Josef“ ist es wichtig, die Bildung der Kinder in ihrem Traumland zu unterstützen, damit diese sich später einmal eine eigene Existenz aufbauen können. Heger dankt allen Unterstützern ihrer Aktionen sowie im Speziellen Erhard Linz, der sieben nagelneue Markenschulranzen für Namibia aus seinem Geschäft spendete. Nächstes Jahr möchte Sandra Heger wieder nach Afrika reisen, um sich über den Fortgang der Projekte persönlich zu informieren, die sie bei ihrem ersten Namibia-Besuch kennen- und schätzen gelernt hat. Dort werden in 19 Kindergärten aktuell 800 Kinder betreut. Diese lernen Lesen, Rechnen und Schreiben und bekommen pro Tag auch eine warme Mahlzeit spendiert. Heger will nach dem großen Erfolg des ersten Afrikafestes die kommende Jahre weitere voraussichtlich im Zweijahresrhythmus veranstalten. Wahrscheinlich wird es also bereits 2016 wieder eines auf dem Eisenbacher Hubertushof geben.

(rok)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare