+

Spendenaktion

23. Leberecht-Benefizkonzert am 1. Advent: "Machet die Tore weit"

"Save the date" ist in Mode gekommen. Doch für das traditionsreiche Benefizkonzert der NNP zugunsten unserer Leberecht-Stiftung müssen wir den Termin nicht vormerken lassen: Der 1. Advent ist gesetzt. Seit 22 Jahren. Immer in der Pallottinerkirche in Limburg. Immer in der Veranstaltungsreihe "Orgel plus..." Immer bei freiem Eintritt. Und immer mit erstklassigen Musikern.

Das Programm bei der 23. Auflage am 2. Dezember gestalten „Cantabile Limburg“ sowie namhafte Solisten. Das Programm steht unter dem Thema "Machet die Tore weit!"

Am 1. Advent können Sie sich in Limburg wieder auf besonders schöne Art und Weise auf die stille Zeit einstimmen. Wir sind stolz, die glanzvolle Serie musikalischer Sternstunden für den guten Zweck fortsetzen zu können. Wie in den Vorjahren, als die Pallottinerkirche beim Auftritt verschiedener Spitzenchöre proppenvoll war, wird der Andrang bestimmt auch diesmal groß sein.

Von klassisch bis zeitgenössisch

Der Männerkammerchor „Cantabile Limburg“ unter Leitung von Jürgen Faßbender gehört seit Jahren zu den international renommierten Spitzenensembles unter den Männerchören. Die Programme sind geprägt durch ihre enorme Vielseitigkeit. Das Repertoire reicht von der klassischen Vokalpolyphonie über Madrigale, romantische Lieder von Schubert bis Reger bis zu zeitgenössischen Kompositionen im geistlichen und weltlichen Bereich - und das jeweils aus verschiedensten Sprach- und Kulturräumen. Zahlreiche Komponisten haben mittlerweile „Cantabile“ ihre Uraufführungen anvertraut. 

Viele Preise gewonnen

Das 1980 aus den Domsingknaben hervorgegangene Ensemble hat viele Preise gewonnen, auch international. Die Gäste können sich am 2. Dezember auf ein fabelhaftes Konzert freuen, das sich am beginnenden Advent orientiert und geistliche Stücke in allen Musikrichtungen enthält. Neben dem Männerkammerchor wirken die Solisten Gero Bachon und Andreas Jung (Bariton), der ebenfalls aus der heimischen Region stammende Thomas Kilian (Sopran-Saxophon), Henrik May (Trompete) und der Limburger Domorganist Carsten Igelbrink mit. In bewährter Weise sind auch diesmal die musikalischen Werke zu drei Abschnitten zusammengefasst, die allesamt mit Kompositionen für Orgel und Trompete umrahmt werden. So wird der Chor die Zuhörer nach einem Orgel-Werk zu Beginn mit Andreas Hammerschmidts "Machet die Tore weit" begrüßen und damit das Thema des Adventskonzerts vielstimmig und angenehm umsetzen. 

Solo mit Sopran-Saxophon

Bekannte Werke wie "Maria durch ein Dornwald ging" von Karl Haus und Healey Willans' "Magnificat" werden ebenso anspruchsvoll interpretiert wie etwa das Weihnachtslied "Es ist ein Ros entsprungen" in einer Version von Oliver Gies oder "In Nativitate Domini" von Mathieu Neumann, einem deutschen Komponisten aus dem 19. Jahrhundert. Interessant werden dürfte auch der Cantabile-Beitrag "Lux aurumque" des zeitgenössischen Komponisten Eric Whitacre. Ein besonderes Schmankerl ist zudem Paul Mealors "I saw eternity" für Solo und Sopran-Saxophon. Beginn ist um 18.30 Uhr. Der Eintritt ist frei, am Ausgang wird um Spenden für die Leberecht-Stiftung gebeten.

red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare