+
Die neuen Glocke des Limburger Doms wird in den Turm gehoben.

Klangkrone zum Advent

Der Dom in Limburg hat eine neue Glocke bekommen

Die neue Glocke im Dom von Limburg soll künftig immer als erstes geläutet werden. Wenn alles klappt wie geplant, ist die Glocke zum ersten Advent einsatzbereit.

Limburg - Der Limburger Dom hat eine zusätzliche Glocke bekommen. Mit einem Kran wurde sie am Dienstag in den Turm der Kathedrale gehoben. 

"Sie bildet als die höchste der acht Glocken die Klangkrone und wird auch immer als erste geläutet werden, wenn volles Geläut zu den Festen ruft", sagte Domdekan Thomas Löhr. 

Limburg: Glocke ist Katharina Kasper gewidmet

Die Glocke erklingt im Ton "hohes C". Sie ist Katharina Kasper gewidmet, der ersten Heiligen des in Hessen und Rheinland-Pfalz liegenden Bistums. 

Es wird aber noch einige Tage dauern, bis die Glocke erklingt. Zuvor muss sie noch genau angeschlossen und angepasst werden: "Wir rechnen damit, dass Sie dann zum Advent läuten kann", sagte Löhr.

Limburg hat bald nicht nur acht Glocken im Dom sondern auch zwei alte Rathäuser. Das alte Rathaus an der Fußgängerzone muss als künftiger Sitz des Bürgerbüros dringend saniert werden. Das soll bis Herbst 2022 umgesetzt sein.

In Limburg hat die Stadt zudem die weiteren Pläne für die Aufwertung des Geländes vor dem Dom vorgestellt. Insbesondere zwei Dinge stehen im Mittelpunkt.

Zudem leuchtet in Limburg an der Karstadt-Fassade eine Anzeigetafel rot. Der Grund schockt vor allem Diesel-Fahrer.

dpa/tom

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare