+
Rettungswagen illegal mit Blaulicht auf A3 unterwegs (Symbolbild)

Durch den Stau gemogelt

A3: Krankenwagen illegal mit Blaulicht unterwegs - jetzt schaltet sich Bundesbehörde ein

Auf der A3 bei Limburg ist ein Krankenwagen aufgefallen, der mit Blaulicht unterwegs war - allerdings ohne Rettungseinsatz. Jetzt gibt's richtig Ärger.

Update, 2. August, 12.58 Uhr: Dem Fahrer des Krankenwagens, der auf der A3 bei Limburg illegal mit Blaulicht gefahren ist, droht möglicherweise weiterer Ärger. Laut Angaben der Polizeiautobahnstation Wiesbaden liegt gegen ihn eine Strafanzeige wegen Nötigung vor, weil er anderen Autofahrern zu dicht aufgefahren ist uns sie rechts überholt hat. Zudem läuft gegen ihn ein Ordnungswidrigkeitsverfahren - unter anderem, weil er Haltesignale der Polizei ignoriert hat. 

Auch Zollfahndung ermittelt 

Außerdem hat sich laut Polizei auch die Zollfahndung eingeschaltet, um die Zulassung des in Österreich gemeldeten Fahrzeugs zu überprüfen. 

Erstmeldung vom 1. August, 14.55 Uhr: Limburg - Ohne konkreten Rettungseinsatz, allerdings mit eingeschaltetem Blaulicht und Martinshorn ist ein Krankenwagen auf der Autobahn 3 bei Limburg gefahren. Der österreichische Wagen fiel einer Zivilstreife am Mittwoch auf, als er sich teils mit dichtem Auffahren auf der linken Spur Platz verschaffte, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. 

A3: Polizisten stoppen Krankenwagen

Als ein Streifenwagen den Transporter stoppen wollte, ließ der Fahrer die Polizisten nicht vorbei. Mit ebenfalls eingeschaltetem Blaulicht und Sirene mussten die Beamten zunächst rechts überholen, um den Rettungswagen schließlich auf der Raststätte Bad Camberg stoppen und kontrollieren zu können. Es stellte sich heraus, dass der Krankentransporter zu einer österreichischen Firma mit Sitz in Bonn gehört und ohne Patient zu einem Auftrag am Frankfurter Flughafen unterwegs war, wie die Polizei mitteilte. 

Um schneller voran zu kommen, habe der Fahrer illegal Blaulicht und Martinshorn eingeschaltet. Er muss sich nun wegen Nötigung im Straßenverkehr und dem illegalen Einsatz von Sondersignalanlagen verantworten.

Das könnte Sie auch interessieren:

Aufregung in Norwegens Hauptstadt Oslo: Ein Krankenwagen fährt gegen Mittag mehrere Menschen an. Ein bewaffneter Mann hat ihn nach einem Unfall gekapert. Eine Frau flüchtet zunächst.

Tödliche Messerattacke: Beziehungsstreit eskaliert - Zwei Männer sterben

Tödliche Messerattacke in Wiesbaden: Zwei Männer sterben an ihren Verletzungen. Nach ersten Erkenntnissen ist ein Beziehungsstreit eskaliert.

Attacke am Hauptbahnhof: Täter leidet an psychischer Erkrankung

Der mutmaßliche Täter, der einen Jungen in Frankfurt am Hauptbahnhof vor einen ICE gestoßen hat, soll an einer psychischen Erkrankung leiden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare