+
Verfolgungsjagd von Limburg über die B8

Fahndung läuft

Verfolgungsjagd auf Bundesstraße - Polizei sucht fieberhaft nach dem Täter

Bei einer Verfolgungsjagd von Limburg bis Bad Camberg zwischen einem gestohlenem VW Polo der Polizei entkam der Flüchtige. Die Polizei sucht den Täter. 

Update, 5. Mai: Ein Autofahrer, der sich auf der Bundesstraße 8 bei Limburg eine filmreife Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert hat, ist weiter auf der Flucht. Wie ein Sprecher der Polizei sagte, war der Mann am Sonntagmorgen noch nicht gefasst. Er hatte Samstagnacht kurz vor einer auf der Bundesstraße 8 eingerichteten Verkehrskontrolle gewendet und die Flucht ergriffen. Die Polizei davon aus, dass der Mann flüchtete, weil die an seinem Auto angebrachten Nummernschilder gestohlen waren.

Auf seiner Flucht rammte der Mann einen Streifenwagen. Nach 20 Kilometern Verfolgungsjagd gelang ihm in Bad Camberg nur deshalb die Flucht, weil er sich mit seinem Kleinwagen zwischen zwei Absperrpfosten hindurchzwängte. Die Lücke war für das größere Polizeiauto zu schmal. Die Suche mit einem Hubschrauber blieb erfolglos.

Erstmeldung, 4. Mai: Limburg - An einer Verkehrskontrollstelle in Limburg sollte in der Nacht von Freitag auf Samstag ein weißer VW-Polo angehalten werden. Anstatt den Anhalteweisungen der Polizei zu folgen, gab der Fahrer Gas und fuhr über die B 8 in südlicher Richtung davon. Die Polizei folgte dem wegfahrenden Polo über mehrere Ortschaften hinweg. Dabei konnte festgestellt werden, dass die an dem PKW angebrachten amtlichen Kennzeichen bei der Polizei in Bad Ems als gestohlen gemeldet wurden. Während der Verfolgungsfahrt versuchte der Fahrer des VW-Polo wiederholt einen Streifenwagen zu rammen.

Gestohlenem Auto gelingt die Flucht

Es kam dann auch zu einer Berührung zwischen beiden PKW, wobei an dem Dienstfahrzeug ein Schaden von geschätzt 5000 EUR entstand. Durch die gefährliche und die durch hohe Risikobereitschaft getragene Fahrweise des flüchtenden Polofahrers, gelang es nicht den PKW in der Fahrt anzuhalten. In Bad Camberg konnte der schmale VW-Polo zwischen zwei Absperrpfosten hindurch vor der Polizei flüchten. Eine Folgefahndung, unter Einsatz mehrerer Streifenwagen und auch des Polizeihubschraubers, im Raum Bad Camberg verlief ergebnislos.

Lesen Sie auch:

Tragisches Unglück auf der A3: Laster rast in Gegenverkehr - Limburger stirbt

Bei einem Zusammenprall mit einem Lastwagen auf der A3 ist ein Autofahrer gestorben. Die Autobahn muss stundenlang im Berufsverkehr gesperrt werden.

Mit gestohlenem Auto Polizisten fast überfahren - War es ein Mordversuch?

Prozess gegen einen mehrfach vorbestraften Mann, der alkoholisiert mehrere Unfälle verursachte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare